Volkssolidarität


Berlin

Gemeinsam stark für Demokratie und gegen Rechtspopulismus Foto: Mario Zeidler

Für Menschenrechte und eine demokratische Kultur

Volkssolidarität bezieht Position gegen rechte und menschenverachtende Einstellungen

Miteinander–Füreinander -Solidarität leben steht für gegenseitige Hilfe unserer Mitglieder und hilfsbedürftiger Menschen. Dieser zentrale Solidargedanke durchzieht unsere Arbeit und gehört zu unserem Selbstverständnis.Seit unserer Gründung sind die wesentlichen Grundwerte für unser Handeln Frieden, Humanismus, Antifaschismus, Demokratie und Solidarität.Unsere Unterstützung gilt allen hilfsbedürftigen Menschen, unabhängig davon woher sie kommen, woran sie glauben oder wen sie lieben.

Wir setzen uns für die Integration von Geflüchteten und Migrantinnen und Migranten in unsere Gesellschaft sowie für die Sicherung und Weiterentwicklung von Begegnungs- und Nachbarschaftszentren als offene Orte für Bürgerinnen und Bürger ein.

Wie geht man aber mit Anfeindungen und Unterstellungen rechter und rechtsextremer Gruppen oder Parteien um, die die Legitimität unserer Arbeit in Frage stellen?

 

Wir haben uns entschieden, ein Zeichen für Demokratie und eine Kultur des Miteinander zu setzen und uns deshalb der Erklärung „Für Menschenrechte und demokratische Kultur“ von mehr als 50 Trägern aus dem sozialen Bereich angeschlossen. Hier können Sie die komplette Erklärung lesen.

Jede Organisation oder Einzelperson, die ausländer- und flüchtlingsfeindlich auftritt, ist bei uns und in unseren Räumen nicht willkommen. Diese Regelung betrifft natürlich auch Mandatsträger. Wir gewähren nur denjenigen Zugang und Unterstützung, die unsere Werte und Ideen teilen. Nur so können wir unsere Betreuten, die Nutzer/innen unserer Einrichtungen und unsere Mitarbeitenden vor Übergriffen und Anfeindungen schützen.