Volkssolidarität


Berlin

Fotos: Mario Zeidler

Beliebte Neujahrskonzerte am Gendarmenmarkt

Tausende besuchen die zehn Konzerte der Berliner Volkssolidarität

Zehn Konzerte, rund 15.000 Besucher: Die Neujahrskonzerte der Berliner Volkssolidarität im Konzerthaus am berühmten Gendarmenmarkt sind überaus gefragt und beliebt bei den Mitgliedern und den zahlreichen Gästen dieser traditionellen Veranstaltung des Verbandes im wohl schönsten Konzerthaus der Bundeshauptstadt. Am 3. Januar war Premiere, bis zum 2. Februar verteilen sich die zehn Aufführungen und bilden den musikalischen Auftakt eines ganzjährigen Spektrums an Konzerten und Kulturereignissen der Volkssolidarität.

 

Beim abendlichen Konzert am 7. Januar gehörten zahlreiche Ehrengäste sowie Mitglieder des Landesvorstandes zu den Besuchern. Bei seinen Begrüßungsworten hob Landesvorsitzender Dr. Uwe Klett (Foto) die besondere Rolle der ehrenamtlichen Helfer sowie der vielen Pflegekräfte und der Erzieherinnen und Erzieher für die Ausstrahlungskraft der Volkssolidarität hervor.

 

 

Die Aufführungen gestalten sich als bunte Mischung von Giuseppe Verdi über Franz Lehar bis hin zum Walzerkönig Johann Strauss. Als Dirigent übernimmt erstmals der Franzose Aurelien Bello das Zepter und führt das Deutsche Filmorchester Babelsberg einfühlsam durch das Programm. Nach ihrem Debüt im vergangenen Jahr moderiert Tina Knop (Foto unten) diesmal nun allein auf der Bühne und erfreut mit frischem Esprit.