Volkssolidarität


Berlin
22.06.2015

Silly unterstützt Benefizchorkonzert für Stille Straße 10

Politiker spenden Eintrittskarten für Flüchtlinge

Anlässlich des dritten Jahrestages der Besetzung ihrer kommunalen Begegnungsstätte in der Stille Straße 10 in Pankow laden die Seniorinnen und Senioren am 27. Juni zu einem großen Chorkonzert als Benefizveranstaltung in das Ballhaus Pankow in der Grabbeallee 51-53. Insgesamt acht Chöre, darunter auch der „Bulgarische Orthodoxe Chor Berlin“, werden auftreten. Höhepunkt und eine Chorpremiere wird das gemeinsame Singen des Silly-Hits „Ein Lied für die Menschen“ sein, wofür eigens eine Chorpartitur geschrieben wurde.

Rüdiger „Ritchie“ Barton, Keyboarder und Komponist der Band Silly, kennt den Kampf der „renitenten Rentner“: „Wir habe damals die Aktion im Fernsehen gesehen und sind sehr beeindruckt. Wenn terminlich alles klappt, komme ich gern zum Konzert.“ Auch Texter Werner Karma machte aus seiner Sympathie keinen Hehl: „Sie dürfen „Ein Lied für die Menschen“ gern aufführen. Ich freue mich darüber und ich wünsche der Veranstaltung Erfolg.“

In einer beeindruckenden Aktion ermöglichen Politiker aus Pankow Flüchtlingen, die im Bezirk untergebracht sind, den Besuch des Konzerts mit Liedern aus Afrika, Bulgarien, Russland, Polen und weiteren Ländern.  Der Pankower Bundestagsabgeordnete Stefan Liebich (DIE LINKE), sein SPD-Kollege Klaus Mindrup, der Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Berliner Abgeordnetenhaus Udo Wolf sowie die Pankower Abgeordneten Elke Breitenbach und Klaus Lederer spenden jeweils zehn Eintrittskarten für interessierte Flüchtlinge.

zu je 8 Euro (Konzertbeginn ist 15 Uhr) sind im Vorverkauf in der Stille Straße 10 Fon: 030/47012532 und in der Theaterkasse im Rathaus-Center Pankow Fon: 030/48620562 erhältlich. Bestellungen per E-Mail sind unter: stillestrasse@gmail.com möglich.

Kontakt: Peter Mandel „Begegnungsstätte für Jung und Alt“ Stille Straße 10,Eveline Lämmer Volkssolidarität Berlin (eveline.laemmer@volkssolidaritaet.de)