Volkssolidarität


Berlin

Verantwortung, Vertrauen und Klarheit

Auszüge aus dem Interview mit Frau Dr. Gerwert

 

 

Was sollte man über den Beruf des Erziehers, der Erzieherin wissen?

Der Beruf des Erziehers, der Erzieherin ist sehr anspruchsvoll und vielseitig. Das erfordert eine gute, breitgefächerte Ausbildung.Voraussetzung sind ganz viel Lust und Spaß an der Arbeit mit kleinen Kindern, Kreativität, Flexibilität, eine ausgeprägte Teamkompetenz und die Fähigkeit, sich schnell auf neue Situationen einstellen zu können.

 

Welche Punkte sind Ihnen bei der Zusammenarbeit mit den Leiter/innen und Erzieher/innen der Kitas besonders wichtig  ?

Basis meiner Arbeit ist natürlich eine gute Beziehung zu meinen Mitarbeitenden. Mein Führungsstil beruht auf wechselseitiger Verantwortung, Vertrauen und Klarheit.

Nicht alle Probleme können sofort behoben werden. Deshalb ist es wichtig, dass Konflikte angesprochen und bewältigt werden. Ich wünsche mir von den Leiter/innen und Erzieher/innen Eigeninitiative und lösungsorientierte Vorschläge so wie sie von mir neben der organisatorischen Leitung auch fachlichen Input erwarten können. So versuche ich unabhängig von den regelmäßigen Leitungsrunden, jede unserer sieben Kitas mindestens einmal jährlich zu besuchen, um ein Gefühl für die täglichen Belange zu bekommen.

 

Welche Pläne haben Sie für die Weiterentwicklung unserer Kitas in den nächsten Jahren?

Mein Ziel ist u.a. der Aufbau von multiprofessionellen Teams in den Kitas, bei denen sich Erzieher/innen, Sozialpädagog/innen und Heilpädagog/innen gegenseitig bei der bestmöglichen Förderung der Kinder unterstützen. Damit würde die Sozialarbeit direkt in die Kitas gebracht, . Verhaltensauffälligkeiten und Entwicklungsstörungen bei Kindern könnten so nicht nur erkannt, sondern durch diese erweiterte Expertise auch direkt vor Ort gelöst werden. Nicht zuletzt würden so regelmäßige Beratungsangebote für Familien in den Kitas etabliert, die präventiv wirken und unsere Erzieher/innen und die Familienkoordinatorin in der täglichen Arbeit werden. Die Umsetzung dieser Ideen werde ich konsequent verfolgen.

Bereits in der Umsetzung sind der Bau unserer neuen Kita in der Pilgramer Straße sowie der Anbau der Kita „Tausendfüßler“. Durch diese beiden Großprojekte, die voraussichtlich im Frühjahr 2020 abgeschlossen sind, werden in beiden Kitas insgesamt 270 neue Plätze geschaffen.