Volkssolidarität


Berlin

Das Seniorenheim "Alfred Jung"

Am Rande eines Wohngebiets in Lichtenberg

Außenansicht Seniorenheim "Alfred Jung"

Es stehen 98 Einbett- und 24 Zweibettzimmer zur Verfügung. Alle Zimmer sind ausgestattet mit

  • Schwesternruf,
  • Fernsehanschluss
  • Telefonanschluss
  • WLAN
  • eigenem Bad und
  • einem kleinen Flur.

Der zum Haus gehörende, liebevoll begrünte kleine Park lädt unter alten Bäumen zum Verweilen und Plaudern ein.

weiterlesen

Neujahrsbrunch im Seniorenheim

Ein gelungener Jahresauftakt!

Mit den besten Wünschen für das neue Jahr begrüßte unsere Einrichtungsleitung - Frau Lingner, Frau Harms und Frau Hahn - und die Mitarbeiterinnen der Betreuung die zahlreich erschienen Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen der Wohnebenen.

Die Mitarbeiter der Küche hatten ein reichhaltiges Buffet aufgebaut, um mit schmackhaften Köstlichkeiten alle zu verwöhnen. Mit einem Begrüßungssekt wurde auf 2020 angestoßen und dann konnten sich alle nach Herzenslust bedienen.

Bei gutem Essen und Trinken war die Stimmung an den Tischen ausgezeichnet.

Ein großes Dankeschön an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die wieder einmal alles fantastisch organisiert haben und mit ihrem großen Engagement zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.

 

Jedes Jahr ein besonderes Fest!

Darauf haben sich alle gefreut.

Das Jahr ist schnell vergangen und siehe da ... der Weihnachtsmann stand im Saal.

Traditionell  gab es Stollen mit Kaffee oder Glühwein. Wir hatten auch für eine musikalische Umrahmung gesorgt, aber leider fanden die Bewohner*innen die Musik zum Fest nicht so ganz passend. Aber wir sind spontan und haben dann selbst Weihnachtslieder gesungen - es war ein schönes Fest.

Wir feiern wie die Bayern!

Oktoberfest in Lichtenberg

Am 24. Oktober feierten wir Oktoberfest. Landauf, Landab hat sich diese Feiertradition verbreitet und auch wir feiern mit.

Es gab zünftig Bier und Flammkuchen, aber auch Kaffee und Kuchen, Rotwein oder Weißwein, ganz nach Wunsch. Für die typische musikalische Umrahmung war gesorgt und die Teamleiterin Sylvia Scheffler erzählte etwas zur Entstehung des Oktoberfestes.
Seit 1810 gibt es diese Münchner Tradition bereits. Sie hat sich seit dem sehr verbreitet, sogar bis zu uns an die Spree. Für uns ein willkommener Anlass für einen fröhlichen Nachmittag.

Erntefest

mit dem Duo Marita & Ulli

Für das Erntefest wurden keine Mühen und Kosten gescheut!
Unsere Bewohner*innen freuten sich sehr über die aufwendige Dekoration von Tischen und Tresen in der Cafeteria und im Mehrzweckraum. Nach Begrüßung und Vorlesen eines Herbstgedichtes, das von Frau Heinrich verfasst wurde, gab es selbstgemachten Kuchen und Kaffee. Einige Snack standen für zwischendurch auf den Tischen, wo sich jeder nach Herzenslust bedienen konnte.

Für die musikalische Umrahmung sorgte das Duo „Marita und Ulli“, die zum ersten Mal in unserem Hause auftraten. Die Stimmung war wunderbar. Die  Bewohner*innen waren sehr berührt von dem tollen Gesang und verbrachten gemeinsam einen sehr schönen Nachmittag.

Weinlese

mit italienischem Flair

Viele Bewohner*rinnen fanden sich in einer geselligen Runde zusammen. Erst gab es Kaffee und Kuchen und leise erklang im Hintergrund italienische Musik.
Nach der Kaffeerunde gab es ein Gläschen Wein - rot oder weiß - und dazu Salami- und Käsesnackas.
Die Bewohner*innen verweilten gemeinsam bin in den späten Nachmittag und sprachen noch am nächsten Tag über das schöne gesellige Beisammensein.

 

Manege frei im Haus Alfred-Jung

Das Wetter am 30. Juli 2019 war perfekt für unser Sommerfest.

Eifrig wurden morgens die Speisen vorbereitet und die Bowle angerichtet und sommerlich  dekoriert.
Rechtzeitig zur Kaffeezeit versammelten sich die Bewohner/innen und ihre Angehörigen sowie alle freiwilligen Helfer im Garten und konnten Kaffee und Kuchen genießen.
Um 15:30 Uhr kam dann das Highlight, der Circus Happy.
Mit Stuhl-Akrobatik und großer Seifenblasenshow brachte der Zirkus unsere Bewohner/innen zum Staunen. Nach der gelungenen Show legte unser Haustechniker die Bratwürste auf den Grill, dazu gab es Baquette und leckeren Gemüsesalat. Dazu noch eisgekühlte Erdbeerbowle mit frischer Minze aus unserem Hochbeet - eine super Erfrischung bei diesem Sommerwetter.

Es war wieder ein schöner Nachmittag in unserem Garten.

Am 18. Juli 2019 pünktlich um 10 Uhr starteten die Betreuungsassistenten bei schönstem Wetter mit vier Bewohner*innen zu den „Garten der Welt“ in Berlin-Marzahn.

Es gab vieles zu sehen und zu erleben, so viele liebevolle Blumenbeete zu bestaunen. „Die Gärten sind so schön angelegt!“, sagten die Bewohner.

Highlights waren die Straßenbahnfahrt, Pizza essen sowie Eis schlecken und Eiskaffee trinken im Grünen. Ganz besonders beeindruckend war die Seilbahnfahrt.

Pünktlich zum Abendbrot waren wir wieder zurück und alle strahlten - ein wunderschöner Tag!

 

Gartenfreunde

unser neues Projekt

Gartenfreunde, so heißt unser neues Projekt für Bewohner - mit Bewohnern.
Unsere kleine Gruppe ist über dieses Projekt sehr erfreut. Es kamen viele Erinnerungen auf, jeder Bewohner konnte etwas erzählen aus vergangenen Zeiten. Es wurde gemeinsam gearbeitet und alle kamen miteinander ins Gespräch.
Mit Begeisterung wurde aus Orangensaft und Zitronenbaumblättern eine erfrischende Bowle angesetzt, die am Schluss der Stunde allen schmeckte.

 

Fortbildung mal ganz anders

oder wie Gartenarbeit verbindet!

Warum nicht diese wohltuende Tätigkeit im Freien auch in den Alltag einbauen?
Auch wenn es nicht der eigene Garten ist, so erfreuen wir uns gemeinsam daran, wenn es grünt und blüht um uns herum.

Damit es auch gut gelingt, wurde die Dozentin Monika Knebel eingeladen. Sie hat Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus verschiedenen Einrichtungen der Sozialdienste das Umtopfen von Gemüse, Blumen und Zierpflanzen professionell gezeigt. So können wir die Vielfalt an Gewächsen im schönen Gartengelände noch erweitern und damit gleichzeitig eine Bewegungstherapie anbieten.

weiterlesen