Volkssolidarität


Berliner Volkssolidarität

Was war im September los?

Bauernhof und Waterkant

Am 14.09.2017 waren die Tiere in unserer Einrichtung los. Der ganze Tag stand unter dem Motto „Besuch vom Bauernhof“. Aus diesem Anlass besuchten uns Schafe, Ziegen, Lamas, Schweine und Kaninchen. Gegen 9.00 Uhr nahmen diese Quartier in unserem Garten. Viele Bewohner ließen es sich nicht nehmen bereits beim Aufbau im Garten mit Anwesend zu sein und die erste Frühstücksfütterung aller zu übernehmen.

Unter Führung der sozialen Betreuung waren alle Veranstaltungen dieses Tages auf das Motto abgestimmt. So fand ein Gedächtnistraining statt. In diesem erzählten viele Bewohner von ihrem Leben auf dem Bauernhof. Beim anschließen Memori und Tierstimmenraten waren alle mit Begeisterung dabei.

Das schönste Erlebnis aller war, das Kuscheln und Spielen mit den Tieren im Garten. Nach dem Mittagessen machten sich dann einige Kaninchen und der Ziegenbock „Komm-her“ auf zum Besuch der Bewohner in ihrem Zimmer.

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Spaziergang durch die Einrichtung mit Ziege, Schaf, Schwein, Hund, Kaninchen und Meerschweinchen, dabei Sehen, Riechen und Berühren der Tiere erinnern bei den Bewohnern an die guten alten Haustierzeiten. Immer wieder eine Therapie
für Geist und Seele.

Einige Mitarbeiter ließen es sich nicht nehmen mit ihren Kindern nach oder vor dem Dienst vorbei zuschauen

 

 

 

 

 

 

 

 

Bereits Anfang des Monats "reisten" wir alle mit Seemannsgarn im Gepäck zur „Waterkant“.

An diesem Nachmittag brachten uns 2 Musiker mit Shanty und Seemannsgeschichten die Ost-und Nordsee nah. Viele Lieder könnten unserer Bewohner mitsingen und mitschunkeln. Für den Gaumen gab es „Ostfriesentee und Knabberei vom Meer“: