Volkssolidarität


Berliner Volkssolidarität

Senioren lassen es sich bei Kerzenlicht gutgehen

Der Tisch ist fein gedeckt, der Wein atmet im Glas, die Kerzen leuchten. Der Blick aufs Menü lässt das Wasser im Mund zusammenlaufen. Die Bewohner des Seniorenheimes freuen sich, ihren Besuch in Empfang zu nehmen. „Die Bewohner dürfen der Gastgeber sein. Nur dass sie natürlich den Abwasch nicht machen müssen“, scherzt die Einrichtungsleiterin, die die Senioren an diesem Abend am Tisch mitbedient.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erstmalig veranstaltet das Seniorenheim den Restaurantabend, bei dem das Essen zelebriert wird. Jenseits des normalen Tagesgeschehens schafft das Team der Einrichtung eine besondere Atmosphäre. Alle Bewohner können daran teilnehmen und jeweils Angehörige und weitere Gäste einladen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Viele Bewohner nehmen das Angebot mit Gästen war und freuen sich schon heute auf den zweiten Restaurantabend im Oktober. „Das Angebot ist wirklich sehr schön. Da kann man nichts gegen sagen“, sagt die Bewohnerin Brigitte Jost. Eine andere Bewohnerin erzählt am Ende des Abends von ihren schönen Erinnerungen mit ihrem Mann bei jedem Essen im Restaurant. „Leider können wir, das nicht mehr zusammen erleben, sagt sie mit etwas Wehmut in der Stimme.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Restaurantabend soll etwas Besonderes sein. Dafür sorgt auch das ganze Ambitente des Saales.