Volkssolidarität


Berliner Volkssolidarität

Achtung vor falschen Spendensammlern

Volkssolidarität sammelt nur im März und April

Uns erreicht die Nachricht, dass in Berlin derzeit mehrere Personen, offenbar sowohl Männer als auch Frauen, unterwegs sind und im Auftrag der Volkssolidarität Berlin um Spenden bitten. Diese Personen haben gefälschte Mitgliederausweise und Sammellisten bei sich und gehen von Wohnungstür zu Wohnungstür oder in Senioreneinrichtungen. Die Volkssolidarität Berlin sammelt nur im März und April im Rahmen ihrer Spendenaktion Spenden. Diese Personen sind nicht in unserem Auftrag unterwegs. Geben Sieihnen bitte kein Geld. Unsere nächste Spendensammlung findet wieder turnusgemäß ab dem 1. März 2018 statt.

"Die Geschichte des Cellos, das Auschwitz überlebt hat"

Konzert-Performance-Lesung in Kooperation mit der Volkssolidarität

Der Künstler Gerhard Hoffmann erzählt die Geschichte eines jungen Cellisten, der ins Konzentrationslager kommt. Dort erfährt er, wie Musik eingesetzt wird, um Menschen zu brechen, zu erniedrigen und sie zu Musiksklaven zu machen.

Foto: Cello Copyright: Jay Emme - Fotolia

weiterlesen

Kunstprojekt in der Unterkunft Bornitzstraße lädt zur Vernissage

"Was ich dir zeigen möchte" startet am 20. Oktober in Lichtenberg

Unter der Leitung der Künstlerin Kati Hyyppä hat die Handarbeitsgruppe der Gemeinschaftsunterkunft Bornitzstraße der Volkssolidarität mit der Lichtenberger Handarbeitsgruppe „Kreative Hände“ zwei drei Meter großen Frauen entstehen lassen.

weiterlesen

Willkommen in der Storkower Straße

Volkssolidarität lud zum Empfang in neue Räumlichkeiten

Gleich vier Geschäftsstellen von Landesverband und Tochterunternehmen der Berliner Volkssolidarität sind in der Storkower Straße 111 auf einer Etage zusammengezogen. Bei einem Willkommensfest haben wir unseren Mitgliedern, Kooperationspartnern und Gästen aus Politik und Gesellschaft unsere neuen Räume gezeigt.

weiterlesen

Mit dem "Kienbär" geehrt

Auszeichnung für den Einsatzleiter des Sicherheitsdienstes in unserer Notunterkunft "Brebacher Weg"

Der „Kienbär“ ist ein Preis für Väter aus Marzahn-Hellersdorf, mit dem Männer geehrt werden, die sich in besonderer Weise für Kinder einsetzen. Dabei ist nicht von Bedeutung, ob es sich um die biologischen Väter handelt, vielmehr ist eine kinderfreundliche und -unterstützende Einstellung wichtig. Eine Person mit einer solchen Haltung arbeitet als Einsatzleiter des Sicherheitsdiensts „Kötter Security“ in unserer Notunterkunft im Brebacher Weg: Peter Bigall. Von Beginn an war es ihm nach eigener Aussage ein wichtiges Anliegen, den geflüchteten Kindern, die auf ihrer Flucht schlimme Erfahrungen machen mussten, ein sicheres Zuhause zu schaffen. Für viele ist er so zu einer wichtigen Vertrauensperson geworden.

weiterlesen

Benefizkonzert für eine Glocke

Volkssolidaritäts-Tochter Wuhletal lädt in Krankenhauskirche ein

Die Krankenhauskirche der Wuhletal gGmbH Psychosoziales Zentrum steht auf dem historischen Gelände des ehemaligen Griesinger-Krankenhauses in Biesdorf. Und sie möchte ihre Glocke wieder läuten lassen. Daher lädt Wuhletal, ein Tochterunternehmen der Volkssolidarität Berlin, am Dienstag, den 3. Oktober, um 17 Uhr zum Benefizkonzert ein.

weiterlesen

Herbstfest der Volkssolidarität Treptow-Köpenick

Fröhliches Fest mit Marzipantorte und viel Wissenswertem

Ein gut besuchtes Herbstfest des Bezirksverbandes Treptow-Köpenick fand zum ersten Mal in dieser Form in der schmucken Wohnanlage der Berliner Volkssolidarität in der Mahlsdorfer Straße 94 statt. Die Idee des Bezirksvorstandes war es, mit einer öffentlichkeitswirksamen Veranstaltung alle Einrichtungen des Verbandes aus dem Großbezirk zu präsentieren und gemeinsam zu feiern. Aus diesem Anlass gab es auch eine riesige VS-Marzipantorte, die von Landesgeschäftsführer André Lossin (Foto links) und den Bezirksvorsitzenden Thomas Fritsche angeschnitten wurde.

weiterlesen

Einblicke in die ambulante Hospizarbeit

20. Berliner Hospizwoche vom 22. bis 28.9.2017 mit zahlreichen Veranstaltungen

Die 20. Berliner Hospizwoche findet vom 22. bis 28. September 2017 statt unter dem Motto "Leben bis zuletzt". Zur Jubiläumshospizwoche veranstalten der Ambulante Hospizdienst der Volkssolidarität gemeinsam mit dem Hospizdienst Horizont und dem Fotografen Jakob Voges die Fotoausstellung „Zeit meines Lebens – Schönheit des Abschieds“.

weiterlesen

Schöner leben ohne Nazis

Volkssolidarität richtet bürgeschaftliches Fest in Marzahn aus

Der Bezirk Marzahn-Hellersdorf hat am 16. September ein buntes, weltoffenes und bürgerschaftliches Fest gefeiert. Unter dem Titel "Schöner Leben ohne Nazis" reihten sich Stände von Projekten, Verbänden und Parteien aneinander, die Bühne war voller Musik und die Stimmung entsprechend gut.

weiterlesen

Weiße Tauben für den Frieden

Bewohner des Servicewohnen in der Mahlsdorfer Straße und Schüler der Merian Schule gestalteten gemeinsam den Ehrenamtstag

Bereits zum 6. Mal begehen die Sozialdienste der Volkssolidarität Berlin gGmbH am 13. September den Ehrenamtstag gemeinsam mit der Merian Schule und unseren Mietern des Seniorenwohnens in der Malsdorfer Straße in Köpenick. Das diesjährige Motto lautete "Von digital - zu analog" und es standen solch spannende Fragen auf dem Programm wie beispielsweise: Wie funktioniert mein Handy? Welche Funktionen und Varianten gibt es? Digitales Fotoshooting - wie geht das?

weiterlesen