Volkssolidarität


Sachsen-Anhalt

Rundes Jubiläum der Tanzgruppe Nachterstedt

Tänzerinnen feiern 10-Jähriges

Großer Bahnhof herrschte anlässlich des Jubiläums der Nachterstedter Tänzerinnen, das in Hoym gefeiert wurde. Mit dabei waren die Tanzgruppen aus Giersleben, Gatersleben und Staßfurt, sowie eine Tänzerinnen stellvertretend für die Quedlinburger Frauen.

Zu solch einem Jubiläum sind aber auch offizielle Gäste gern gesehen. So ließen es sich die Bürgermeister der Stadt Seeland, der Stadt Nachterstedt und der Stadt Hoym, Heidrun Meyer, Siegfried Hampe und Bernd Voigtländer, nicht nehmen, die Nachterstedter Tanzgruppe zu diesem Jubiläum zu beglückwünschen. Auch der Kreisvorstand der Volkssolidarität Aschersleben, Staßfurt und Quedlinburg war durch das Beiratsmitglied Doris Wagner in Vertretung der Geschäftsführerin Susanne Schmeißer unter den Gratulanten.

Angelika Gral, Leiterin der Nachterstedter Tanzfrauen, freute sich über die Würdigung ihrer Arbeit, die sie gemeinsam mit der Tanzlehrerin Heidrun Leipner vollbringt. Angelika Kral: „An einem solchen Tag fragt man sich häufig, wo sind die 10 Jahre geblieben? Begonnen haben wir mit wenigen Tänzerinnen im Foyer des Dorfgemeinschaftshauses. Inzwischen besteht unsere Tanzgruppe aus 19 Mitgliedern. Sechs Frauen sind von Anfang an dabei, die weiteren stießen im Verlauf der Jahre hinzu. Mit der Fertigstellung der Zweifelderballhalle finden unsere wöchentlichen Tanzstunden immer dort im Gymnastikraum statt. Wir sind stolz, dass unsere Frauen nicht nur aus Nachterstedt, sondern auch aus Hoym, Schadeleben, Ermsleben und sogar aus Bernburg kommen. Wir tanzen gern und freuen uns auf den Dienstagnachmittag“. Zu Heidrun Leipner gewandt: „Seit 10 Jahren versuchst Du uns viele Tänze beizubringen, meistens auch erfolgreich. Mit einem Präsent bedanken wir uns herzlich und hoffen, dass Du noch viele Jahre nach Nachterstedt kommst“.