Volkssolidarität


Sachsen-Anhalt

Festveranstaltung zum 74. Jahrestag

Kreisverband Aschersleben-Staßfurt-Quedlinburg lud ein

Ob in Staßfurt oder Aschersleben, der Kreisverband Aschersleben-Staßfurt-Quedlinburg führte nun traditionell seine Festveranstaltung zum 74. Jahrestag der Volkssolidarität durch.

Am 30. Oktober 2019 lud der Kreisverband nach Staßfurt in die Begegnungsstätte ein. Über 50 Ehrenamtliche aus 19 Ortsgruppen rings um Staßfurt folgten der Einladung.
Die Veranstaltung eröffneten die Hortkinder der Kindertagesstätte „Regenbogenland“ der Volkssolidarität. Mit ihrem bunten und gleichzeitig rührenden Programm aus Gesang und Schauspiel, begeisterten sie das Publikum. Im Anschluss gab es für alle kleinen Künstler süßes und ein Dankeschön für die Kita durch die Leiterin des Kreisverbandes Susanne Kilian überreicht.
Im Anschluss würdigte Beiratsvorsitzende Sigrid Drachenberg nach der offiziellen Begrüßung der Gäste dieses wichtige Ereignis für die Arbeit der Volkssolidarität.
„Solidarität hat einen hohen Stellenwert und ist für die Gesellschaft unverzichtbar. Die hohe Einsatzbereitschaft und Fürsorge der vielen Ehrenamtlichen, die das Rückgrat unseres Sozial- und Wohlfahrtsverbandes sind, kann nicht genug gewürdigt werden.“ Die Vorsitzende ging weiterhin auf die lange Tradition des sozialen Engagements für ältere Menschen, chronisch Kranke, Pflegebedürftige, sozial Benachteiligte und für Kinder und Jugendliche ein.
„Ich danke Ihnen hier im Saal, ebenso wie den ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitern für ihre Arbeit. Ohne das tägliche Miteinander wäre unser Verband nicht lebensfähig“, schloss Sigrid Drachenberg.
Es ist zu einer guten Tradition geworden, im Umfeld des Gründungstages nicht nur die Ergebnisse unserer Arbeit zu bilanzieren, sondern auch verdienstvolle ehrenamtliche Mitglieder, die unsere Arbeit aktiv unterstützen, zu ehren. Für den Raum Staßfurt und Umgebung wurden drei ehrenamtlich Tätige ausgezeichnet.
„Ich wünsche mir, im Interesse von uns allen, dass Sie in Ihrem Engagement nicht nachlassen und möglichst noch viele Menschen in Ihrem Umfeld animieren, Ihnen zu folgen und es Ihnen gleichzutun“, so die Leiterin des Kreisverbandes Susanne Kilian.
Dafür wünschten die Leiterin des Kreisverbandes Susanne Kilian und Sigrid Drachenberg als Beiratsvorsitzende den Anwesenden von ganzem Herzen, Freude und gutes Gelingen für ihre weiteren Vorhaben und uns allen Kraft, Optimismus, Ausdauer, bestmögliche Gesundheit und persönliches Wohlergehen.
Für den gemütlichen Teil der Festveranstaltung sorgten das Geschwisterpaar Lena und Michel Bartholomes aus Hecklingen, einigen Mitgliedern der Volkssolidarität bereits bekannte Gesichter. Mit Songs wie „The Sound Of Silens“ „Flash Dance“ oder „Himbeereis zum Frühstück“ verzauberten Sie ob Solo oder im Duett auf der Klarinette und auf dem Tenor- und Altsaxofon alle Gäste und sorgten somit für eine tolle Stimmung. Den Gesang übernahmen gern die Zuhörer. Im Anschluss nutzten die Gäste die Gelegenheit, sich über ihre ehrenamtliche Arbeit, aber auch den Zusammenhalt untereinander auszutauschen.
>>>>>>>
In Aschersleben kamen am 05. November 2019 über 70 Ehrenamtliche aus den Ortsgruppen Aschersleben, Quedlinburg und Umgebung in die Begegnungsstätte der Volkssolidarität zusammen, um gemeinsam den 74. Jahrestag zu begehen.
Die stellvertretende Beiratsvorsitzende Doris Wagner übernahm zur Begrüßung an diesem Nachmittag gern das Wort. Mit einem Zitat von Helmut Kohl brachte Sie die Wichtigkeit ehrenamtlichen Engagements zum Ausdruck und bedankte sich gleichzeitig bei allen anwesenden Engagierten der Volkssolidarität. „Die Bereitschaft sich zu engagieren und anderen freiwillig zu helfen gehört zu unseren Traditionen – getreu dem Motto „Miteinander – Füreinander – Solidarität leben“.
Sie ging auch auf die unterschiedlichen und vielfältigen Möglichkeiten ein, die es im Verband gibt um mitzuwirken. Diese Vielfalt zeichnet die Volkssolidarität aus und macht sie einzigartig.
„Wer sich hier engagiert, zeigt sich verantwortlich für seinen Mitmenschen. Auf unsere große Familie Volkssolidarität und das Erreichte können wir stolz sein“. Sie bedankte sich noch einmal bei den Mitgliedern für ihre Treue, bei den Ehrenamtlichen für ihr engagiertes Handeln, bei den hauptamtlichen Mitarbeitern für ihre Arbeit. Auch den Familien wurde ein Dank ausgesprochen, die für das Engagement ihrer Angehörigen viel Verständnis aufbringen. Mit einem Zitat „74 Jahre Volkssolidarität sind 74 Jahre
friedliche Verbandsarbeit“ beendete Doris Wagner ihre Rede und bedankte sich bei den Zuhörern.
Aus den Bereichen Aschersleben, Quedlinburg und Umgebung wurden sieben ehrenamtlich Tätige ausgezeichnet.
Für ein buntes musikalisches Herbstprogramm sorgten Kinder des Kindergartens „Bummi“ des Fördervereins Kinderreich e. V. sowie der „Lyra-Chor“ aus Aschersleben unter Leitung von Herrn Bernd Krafczyk.
Bei Kaffee, Kuchen und anregenden Gesprächen, ließen alle Anwesenden an den festlich geschmückten Tafeln die rundum gelungene Festveranstaltung ausklingen.