Volkssolidarität


Foto: care.de/Josh Estey

Aktion Deutschland Hilft ruft zu Spenden auf

Volkssolidarität sammelt Spenden für Wirbelsturmopfer

Im Südosten Afrikas hat der tropische Wirbelsturm Idai schwere Verwüstungen und Überschwemmungen hinterlassen. In Mosambik, Simbabwe und Malawi sind ganze Dörfer und Städte zerstört. Die Volkssolidarität sammlet Spenden für die Wirbelsturmopfer.

Hunderttausende Menschen sind obdachlos und haben alles verloren. Nach aktuellen Schätzungen sind inzwischen mehr als zwei Millionen Menschen dringend auf Hilfe angewiesen. Es fehlt an Trinkwasser, Lebensmitteln und Medikamenten. Tausende Kinder, Frauen und Männer sind seit Tagen von der Außenwelt abgeschnitten. Und der Regen hört nicht auf. Inzwischen droht die nächste Katastrophe: der Ausbruch von Krankheiten. Da die Hygienebedingungen sehr schlecht sind und es kaum sauberes Trinkwasser gibt, drohen Seuchen wie Cholera weiträumig auszubrechen.

Die Hilfsorganisationen im Bündnis Aktion Deutschland Hilft leisten seit über einer Woche in Malawi, Simbabwe und Mosambik Nothilfe. Die Helfer/-innen versorgen die Menschen vor Ort mit Trinkwasser, Lebensmitteln, Decken, Zelten und Medikamenten.

Die Volkssolidarität Bundesverband e.V. unterstützt das Bündnis Aktion Deutschland Hilft und ruft zu Spenden für die Betroffenen des Wirbelsturm Idai auf.

Bitte spenden Sie jetzt:

Volkssolidarität Bundesverband e.V.
Spendenkonto: IBAN DE87 1002 0500 0003 5420 01

BIC: BFSWDE33BER
Stichwort: Zyklon Idai

 

Weitere Informationen unter: www.aktion-deutschland-hilft.de