Volkssolidarität


KV Uckermark

Azubiprojekt erfolgreich beendet

Fahrradtag am 19.04.17 im MehrGenerationenHaus in Schwedt/Oder

Die drei Auszubildenden zur Kauffrau/-mann für Büromanagement der Volkssolidarität VB Uckermark planten und organisierten gemeinsam die Veranstaltung „Fahrradtag“ am 19.04.2017 im MehrGenerationenHaus in Schwedt/Oder. Dabei arbeiteten Paul Block, Sara Meeden und Tabea Gabriel im Voraus an der Ideensammlung, der Organisation und Umsetzung um eine erfolgreiche Veranstaltung durchführen zu können.

Gruppenfoto mit Leo, Sara, Paul, Tabea (vl). Fotograf: Astrid Wippold
Gruppenfoto mit Leo, Sara, Paul, Tabea (vl). Fotograf: Astrid Wippold
Das Ergebnis konnte sich trotz schlechtem Wetterverhältnis sehen lassen: mit einem Fahrrad-Parcours, einer Hüpfburg sowie Ausmalbilder für die Kinder, einer BMX-Show zum Staunen, der Fahrrad Codierung durch die Polizei sowie Infostände und –videos rund um Fahrräder und Radtouren durch ganz Brandenburg und natürlich mit Leckereien vom Grill wurde jedem Besucher allerhand geboten. Im großen Saal des MehrGenerationenHauses wurden große Plakate der verschiedenen Radtouren unserer Region aufgestellt und über den Beamer liefen Videos rund um den Drahtesel. Im Hinterhof waren unter anderem die Kinder der KITA „Weg ins Leben“ aus Schwedt/Oder begeistert auf der Hüpfburg tätig während andere Besucher in Schlange vor dem Polizisten Herrn Baumgardt anstanden, um ihre Fahrräder codieren zu lassen. Ein weiteres Highlight war es, dem BMX Sportler Leo zuzusehen, wie er verschiedene Stunts auf seinem BMX vorführte. Einige Kinder durften sogar mit seiner Hilfe ein paar seiner Stunts selber ausprobieren. Zur Mittagszeit freuten sich alle über einen Imbiss vom Grill bis es weiter daran ging, sich auszutoben und sich über spannende Radtouren in der schönen Region zu informieren, wie z. B. die 25 km lange Seen-Tour die von Prenzlau über Potzlow führt. Hier konnten sich die Besucher allerhand an Infomaterialien wie Flyer, Broschüren und große Radkarten mitnehmen, die die Auszubildenden von verschiedenen Tourist Informationen aus den Regionen erhielten.
Alles in allem war es eine gelungene Veranstaltung rund um den Drahtesel, die trotz des launischen Aprilwetters gut besucht war und vor allem mächtig Spaß brachte.