Volkssolidarität


KV Oberhavel

Wie kann der Mitgliederverband gestärkt werden?

Ganztagesberatung ehrenamtlicher Mitglieder am 3. Mai 2017

Wie entwickelt sich der Mitgliederverband in der Volkssolidarität insgesamt, im Landesverband Brandenburg und in unserem Verbandsbereich? Wie gelingt es dem Verband Ehrenamtliche zu gewinnen bzw. Mitglieder für die Ausübung eines Ehrenamtes zu begeistern? Welche Ideen tragen dazu bei, neue Mitglieder zu gewinnen?
Diese und viele andere Fragen stellten sich die Teilnehmer auf unserer Ganztagesberatung am 03. Mai im Oranienburger Bürgerzentrum. Eingeladen waren Ehrenamtliche aus allen Mitgliedergruppen  des Verbandsbereiches.
Zu Beginn sprach Jörg Jutzi, Referent im Landesverband (LV) für Mitgliederarbeit und sozialkulturelle Arbeit, über die Mitgliederentwicklung des LV Brandenburg.

Leider sinkt der Mitgliederstand im LV jährlich um ca. 3.000 Mitglieder, was sehr bedauerlich ist.  Ende 2015 gehörten 32.127 Menschen dem LV Brandenburg an. Positiv bewertete er den VB Oberhavel, der einen stabilen Mitgliederstand hat und es schafft, die Austritte gut zu kompensieren. So ist die Zahl der Mitglieder laut Sylvia Grande, Geschäftsführerin im VB Oberhavel, von 2.438 im Jahr 2013 und 2.395 Ende 2016 kaum gesunken. Dies gelingt durch die vorbildliche Arbeit der Ehrenamtlichen. Hier ist das Engagement in den Interessengruppen besonders ausschlaggebend für die Neugewinnung von Mitgliedern.

Aber auch durch die professionelle Mitgliederwerbung, die der LV seit 2015 durch eine Agentur durchführen lässt, konnte dies geschafft werden. „Dieser Schritt war folgerichtig, um den Mitgliederverband zu stärken“, so Jutzi. So sei das Ziel in diesem Kalenderjahr 1.000 neue Fördermitglieder für den Verband zu gewinnen.
Aber, was können wir vor Ort tun, um die Mitgliederentwicklung positiv zu beeinflussen und Menschen für ein Ehrenamt zu gewinnen. Leider gestaltet sich auch dies immer schwieriger, wie die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen.


In 3 Arbeitsgruppen stellten sich im Anschluss die Teilnehmer diesen und auch anderen Fragen (Öffentlichkeitsarbeit, sozialpolitische Interessenvertretung, Finanzierung des Mitgliederverbandes). In der anschließenden Auswertung wurde deutlich, wie diese Themen bewegen. Viele Ideen wurden vorgetragen, wie man den Mitgliederverband stärken könnte. Ob diese umgesetzt werden können, wird sich zeigen. Jedoch waren sich alle einig, dass man dranbleiben muss. Engagierte Ehrenamtliche und neue Mitglieder zu finden, ist kein Selbstläufer.