Volkssolidarität


Uecker-Randow e.V.

Wohnheim für chronisch psychisch kranke Menschen

Die Einrichtung

Das Wohnheim im ländlichen Jatznick wurde 1999 eröffnet und befindet sich auf einem 2413 m² großem Grundstück. Derzeit verfügt die Einrichtung über 22 möblierte Einzelzimmer. Auf dem Gelände befinden sich neben dem Wohnhaus noch eine Scheune, ein Bürohaus und ein Wintergarten. Die Scheue wurde 2002 zur Therapiestätte umgebaut. Durch den Umbau entstanden fünf Therapieräume, eine Teeküche und ein Hauswirtschaftsraum. Zurzeit wird er multifunktional genutzt. Zum Einen dient er als Speiseraum, zum Anderen nutzen ihn die Heimbewohner als Aufenthaltsraum.

Wer wird aufgenommen

In unserem Wohnheim werden erwachsene Menschen mit chronischen psychischen Erkrankungen, die nicht pflegebedürftig sind, aufgenommen und betreut.

Was wollen wir erreichen

  • Erhalt, Förderung und Aktivierung physicher, psychischer und sozialer Fähigkeiten und Fertigkeiten
  • Erlernen, Erweitern und Sichern der sozialen Kompetenz
  • Erarbeitung einer lebbaren Tagesstruktur, mit möglichst geringer werdenden Hilfen
  • Erlernen und Anwenden von Mechanismen zur Bewältigung von psychischen Krisen
  • Vermeidung von Krankenhausaufenthalten
  • Entwicklung von Lebensalternativen und deren Verwirklichung bis zum Auszug aus dem Heim

Medizinische Versorgung

Die allgemeine medizinische Versorgung erfolgt über niedergelassene Hausärzte. Weiterhin wird die fachärztliche Versorgung über die ansässigen Fachärzte im Landkreis gesichert. Die nervenärztliche Behandlung wird als obligatorisch angesehen und erfolgt über die Institutsambulanz des AMEOS Klinikum in Ueckermünde und über die Fachärzte der Region.

Therapieangebote

  • Ergotherapie
  • Hauswirtschaft
  • Bewegungstherapie
  • Entspannungstherapie
  • Tanztherapie
  • Gedächtnistraining
  • sportliche Betätigung
  • Gruppen- und Einzelgespräche
  • Alltagsbewälltigung
  • soziales Kompetenztraining
  • Hilfe bei individueller Freizeitgestaltung