Volkssolidarität


Südwestmecklenburg e.V.

Mit farbenfrohe Geschichten gegen Depressionen

Hagenower Autorin stellt im Oktober ihre Romanreihe über „Rosie, Blue und Apfelgrün“ vor

Sie schafft zauberhafte Welten voller Farben und Fantasie. Ihre Geschichten über die lebendigen Malstifte Rosi, Blue und Apfelgrün bereichern und helfen Elena Henschke auf magische Weise gegen ihre Depressionen. Genauso wie ihre regelmäßigen Besuche in der Begegnungsstätte für Menschen mit Psychischen Erkrankungen der Volkssolidarität Südwestmecklenburg. Mittlerweile schreibt die gebürtige Lettin an ihrem dritten Jugendroman. Aus ihrem ersten Buch liest die Hagenowerin am 12. Oktober um 14.30 Uhr in der Stadtbibliothek Ludwigslust. Anlass ist die Woche der Gemeindepsychiatrie im Landkreis Ludwigslust-Parchim vom 9. Bis 20. Oktober 2017. 

Darum geht es

In „Rosi, Blue und Apfelgrün – Zaubermaler und die Jagd nach dem Rohdiamanten“ entführt Elena Henschke in die Welt der Malstifte. Der Leser begleitet die Freunde in das Zauberland Aurora, in der sie Menschengestalt erlangen und das Zaubermalen lernen. Alles, was Rosi, Blue und Apfelgrün malen, wird real. Aber schon stellt der Kampf gegen den Fürsten Schwarz die farbenfrohe Combo vor neue Herausforderungen.

So hat alles begonnen

„Es sind Geschichten, die ich schon meiner Tochter erzählt habe, als sie vier Jahre alt war“, sagt die 52-Jährige. „Geschichten vom bösen Fürsten, der schon damals von einem schwarzen Stift gespielt wurde. Und von drei Freunden und ihren farbenfrohen Abenteuern.“ Ihre Tochter ist inzwischen erwachsen. Zeit für Elena Henschke, die Geschichten, die sie schon ein Leben lang begleiten, für andere aufzuschreiben. Die Geschichten für Kinder ab neun Jahren begeistern mittlerweile Schüler aus Hagenow und Schwerin. Und helfen der Autorin bei ihrem Kampf gegen die immer wiederkehrenden Depressionen.

Kontakt- und Begegnungsstätte für Menschen mit psychischen Erkrankungen