Volkssolidarität


RV Wurzen e.V.

Willkommen im Regionalverband Wurzen e.V.

Miteinander - Füreinanden

Die Volkssolidarität ist ein gemeinnütziger Sozial- und Wohlfahrtsverband,

• dessen Mitglieder sich über ein aktives Mitgliederleben organisieren,

• der soziale Dienstleistungen anbietet und

• die Interessen seiner Mitglieder, der Betreuten sowie benachteiligter und hilfebedürftiger Menschen aller Generationen vertritt

Wir über uns

Die Geschichte der Volkssolidarität Wurzen e.V.

Die Geschichte der Volkssolidarität in Wurzen geht bis in die Nachkriegsjahre zurück. Bereits am 1.Februar 1949 eröffnete der Ortsausschuß der Volkssolidarität Wurzen die ersten Räume am Wurzener Bahnhof (Foto unten). In den sogenannten Wärmestuben wurden täglich etwa 30 Essen ausgegeben. Die Nahrungsmittel hierfür kamen aus Spenden.

 

Veteranenklub in der Alten Nischwitzer Straße
Veteranenklub in der Alten Nischwitzer Straße
Im Februar 1959 wurden die zwei Klubräume im Alten Rathaus bezogen, die bei den Wurzner Rentnern und den Besuchern viel Zuspruch erfuhren.

Mitte November 1960 konnte der neue Veteranenklub in der Alten Nischwitzer Straße bezogen werden.

 

 

 

 

 

 

Haus der Volkssolidarität 1974
Haus der Volkssolidarität 1974
Nach drei Jahren Bauzeit wurde das neu renovierte Haus der Volkssolidarität im Jahr 1974 seiner Bestimmung übergeben.

Etwa 200 Veteranen konnten täglich in den sechs Räumen von den Mitstreitern der Volkssolidarität betreut werden.

 

 

 

 

 

 

Im Jahr 2011 wurde das Gebäude in der Straße des Friedens 18 komplett saniert und mit einem Fahrstuhl versehen