Volkssolidarität


RV Mühlhausen

Mühlhäuserin wird mit "Thüringer Rose" ausgezeichnet

Große Freude in der Volkssolidarität: Bei der Verleihung der „Thüringer Rose“ auf der Wartburg wurde am 19. November – dem Tag der Heiligen Elisabeth – auch eine engagiertes Mitglied geehrt. Die Mühlhäuser Geschäftsstellenleiterin der Volkssolidarität Gabriele Kopf war eine von 12 Thüringern, die diese Medaille in diesem Jahr erhielt.

Die Ehrungen übernahm die Thüringer Ministerin für Soziales, Familie und Gesundheit Heike Taubert. In ihren sehr bewegenden Worten erklärte die Ministe

rin die Auszeichnung am Gedenktag für die heilige Elisabeth. Die Würdigungen seien Anerkennung für Geleistetes und sollen zugleich andere ermutigen, sich sozial zu engagieren. Der Freistaat ehre Menschen, die Gutes im Verborgenen tun. Barmherzigkeit und Nächstenliebe seien auch in der heutigen Gesellschaft notwendig.
Taubert sagte weiter, viele Thüringer handelten "oft selbstlos, mitfühlend und mutig, ohne auf Gegenleistung aus zu sein". Ihnen liege die jeweilige Sache oder der Dienst, den sie täten, am Herzen. Mit der Thüringer Rose soll diesen Thüringerinnen und Thüringern Respekt und Anerkennung erwiesen werden. Die Auszeichnung will aber auch andere dazu ermutigen, sich sozial zu engagieren."

In ihrer Begründung für Gabi Kopf war folgendes zu hören:
Gabriele Kopf (Mühlhausen) war lange als Koordinatorin des Ambulanten Hospizdienstes im Unstrut-Hainich-Kreis tätig. Sie hat aufgrund ihres zielstrebigen Engagements und ihrer vielfältigen sozialen Kontakte einen wesentlichen Anteil an dessen Aufbau und Erfolg. Bei Verlust, Trauer und Schmerz findet sie die richtigen Worte, sie tröstet, hilft und unterstützt Sterbende und deren Angehörige. Auf ihre Initiative wurde ein Trauerkreis gegründet. Seit 2007 ist Gabriele Kopf Geschäftsstellenleiterin der Volkssolidarität Mühlhausen, sie vermittelt auch beruflich den Menschen Geborgenheit, Menschlichkeit und soziale Kompetenz.
Außerdem ist sie als Mitglied der Seniorenvertretung sowie im Behinderten- und Seniorenbeirat tätig. In diesem Jahr sind wir der Auffassung, dass diese besondere Würdigung Frau Kopf für ihr herausragendes Engagement erfahren soll. 

Zu den ersten Gratulanten gehörten der amtierende Präsident der Volkssolidarität Dr. Frank-Michael Pietzsch sowie Mühlhausens Oberbürgermeister Dr. Johannes Bruns. Letzerer freute sich über die "richtige" Wahl: "Zusammen mit ihrem Team ist Gabriele Kopf das Herz und die gute Seele unserer Volkssolidarität. Dieses großartige Engagement hält unsere Gesellschaft und unserer Stadt zusammen." Dr. Bruns war es auch, der die Antragstellung in Gang brachte und mit seiner Begeisterung für Gabi Kopf auch Unterstützung von der Volkssolidarität erhielt. Und gleich scharten sich aber auch weitgereiste Gäste und Freunde um Gabi Kopf, die inmitten eines Blitzlicht-Gewitters der engagierten Medaillenträgerin weiterhin viel Kraft und Ideen wünschten.

Der vom Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit ausgeschriebene Preis "Thüringer Rose" ehrt jährlich ein Dutzend Bürgerinnen und Bürger, die sich in selbstloser Weise für ihre Mitmenschen einsetzen. Es geht um Persönlichkeiten, die von der Öffentlichkeit oft unbemerkt viel mehr als nur ihre Pflicht tun.