Volkssolidarität


RV Mittelthüringen e.V.

Wolleaktion 08.11.2016 erfolgreich beendet

Ministerium Migration, Justiz und Verbraucherschutz dankt

Mit der Volkssolidarität Mittelthüringen konnte die JVA Tonna eine wichtige Unterstützerin für ihre Mützen-Strick-Aktion gewinnen. Carsten Ruhle, stellvertretender Vorsitzender des Vereins und Mitarbeiter im Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz, hatte im Verband von den Plänen der Mitglieder des Strickkurses berichtet.

Brigitte Schröer, eine Ortsgruppen-Vorsitzende aus Erfurt, war eine der Aktiven, die sich der Sache annahmen und eine Sammlung starteten. Gemeinsam mit René Müller von der Volkssolidarität Regionalverband Mittelthüringen e. V. übergaben sie einen großen Karton mit Wolle an das Ministerium.

Wir danken allen Mitgliedern die diese tolle Aktion mit unterstützt haben. Es ist schön, wenn man mit kleinen Dingen, großes bewirken kann. Dieses Vorhaben ist eine super Idee mit mehreren positiven Effekten“, sagte René Müller.

Eugen Weber, Referatsleiter im Ministerium, betonte: „Die Gefangenen können im Strickkurs neue Fähigkeiten erlernen und durch die Fertigung von realen Dingen wie beispielsweise Mützen ihr Selbstwertgefühl positiv steigern. Außerdem verdeutlicht ihnen diese Aktion, dass man durch Zusammenhalt sehr viel gemeinsam erreichen kann, in diesem Fall wird das Kinderhospiz in Tambach-Dietharz unterstützt.“

Bis zum Adventsbasar in der Rotunde im Erfurter Regierungsviertel am 29. November werden noch Mützen gestrickt, gehäkelt und genäht und dann zu Gunsten des Hospizes verkauft.