Volkssolidarität


KV „Mansfeld-Südharz“ e.V.

Mitglieder/Ehrenamt

Die Volkssolidarität wurde auch im Mansfelder Land im Jahre 1945 gegründet.
Die Arbeit in den Ortsgruppen wurde in den 50iger Jahren aufgebaut und besteht bis heute fort.
Vor 1990 hatten die Kreisverbände Eisleben und Hettstedt insgesamt 80 Ortsgruppen mit 19 000 Mitgliedern. 1991 waren es noch 34 Ortsverbände mit 4200 Mitgliedern.
Heute sind in unserem Kreisverband 45 Orts- und Interessengruppenmit 3000 Mitgliedern tätig.

In den 45 Orts-und Interessengruppen sind 228 ehrenamtliche Helfer tätig. Diesen Helfern gebührt seitens des Vorstandes und der Geschäftsleitung ein herzliches Dankeschön.

Eine wichtige Aufgabe unserer ehrenamtlichen Helfer ist die Kassierung von Mitgliedsbeiträgen, die Information unserer Mitglieder und die Gewinnung neuer Mitglieder.

Ziel des Kreisverbandes ist es, in den Orten des Landkreises Mansfeld Südharz, in denen keine Ortsgruppen mehr vorhanden sind, diese wieder aufzubauen.
Damit wollen wir erreichen, daß auch dort die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben für ältere Menschen organisiert wird.

 

Viele unserer älteren Bürger nutzen unsere hauptamtlich und ehrenamtlich betriebenen Begegnungsstätte um sich mit anderen zu treffen, um ihrer Einsamkeit im häuslichen Bereich zu entfliehen.

Besonderer Höhepunkt war am 30.11.2005 die Eröffnung unseres Seniorenbegegnungszentrums.

Hier ist ein Ort entstanden, an dem sich die Mitglieder treffen und Ortsgruppen ihre Veranstaltungen durchführen könen.

Ein besonderer Höhepunkt war der Besuch des Ministerpräsidenten des Landes Sachsen Anhalt, Herrn Prof. Dr. Böhmer in unserem Begegnungszentrum am 20. Februar 2006.

Hier können unsere Senioren bei Kaffee und Kuchen manchen schönen Nachmittag verbringen.
Unsere Mitarbeiter sind stets bemüht ihre Arbeit zu verbessern und den Wünschen unserer Besucher anzupassen.