Volkssolidarität


Landesverband Brandenburg e.V.

Unser Landesverband

Zum Volkssolidarität Landesverband Brandenburg e.V. gehören gegenwärtig rund 32.127 Mitglieder (Stichtag 31.12.2016). Sie sind in 14 Verbandsbereichen und Kreis- oder Regionalverbänden und insgesamt 724 Mitgliedergruppen organisiert. Zudem gibt es sieben gGmbH als Tochtergesellschaften. Etwa 3.815 Ehrenamtliche sind in der Freiwilligenarbeit tätig; u.a. in der Nachbarschaftshilfe, in Projekten (u.a. gemeinsam mit Kitas oder Schulen), als Leiter von Interessengruppen, als Helfer, Sozialbegleiter, Renten-Berater, in Klubbeiräten der Begegnungsstätten, im Rahmen der niedrigschwelligen Betreuung von Menschen mit Demenz, in Besuchsdiensten oder im Sozialzentrum mit "Suppenküche" in Potsdam.

 

Statistik 2016 der Volkssolidarität Landesverband Brandenburg e.V. [PDF-Datei]

 

Der Landesverband betreibt 64 Freizeit- und Begegnungsstätten; es bestehen 52 Chöre und Singegruppen, 393 Sport- und Wandergruppen, 114 Interessengemeinschaften für künstlerische Betätigung sowie 194 sonstige Interesssengruppen. 2016 gab es 16 915 Veranstaltungen mit 253 282 Teilnehmern.

 

Zu den sozialen Diensten und Angeboten gehören 40 ambulante Pflegedienste (Sozialstationen), 16 ambulant betreute Wohngemeinschaften, fünf Einrichtungen der teilstationären Pflege sowie sieben Pflegeheime mit stationärer Pflege. Hinzu kommen 14 Wohnanlagen "Betreutes Wohnen" oder "Wohnen mit Service", Mahlzeitendienste mit rund 1 895 Essenteilnehmern pro Monat, zwei stationäre Einrichtungen der Sucht- und Behindertenhilfe und zwei Tagesstätten mit 30 Betreuten monatlich. Das Soziale Zentrum mit "Suppenküche" und "Kleiderkammer" sowie ein Sozialkaufhaus und eine Freiwilligenagentur gehören ebenfalls zum Angebot im Landesverband. Insgesamt sind rund 2 107 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unseren Diensten und Einrichtungen tätig.

 

Auch viele der jüngsten Brandenburger werden bei der Volkssolidarität von engagierten Fachkräften zuverlässig und liebevoll betreut. So gibt es 16 Kindertagesstätten mit insgesamt 2 015 Plätzen, 5 stationäre Einrichtungen bzw. Wohngruppen der Kinder- und Jugendhilfe, drei Freizeiteinrichtungen für Kinder und Jugendliche mit rund 65 Plätzen und ein Mehrgenerationenhaus.  LR