Volkssolidarität


KV Spree-Neiße e.V.

Erste Pflegemesse in Cottbus

Die Volkssolidarität Spree-Neiße ist einer von 70 Ausstellern

 

 

 

Am 04. und 05.03.2017 fand im Messezentrum in Cottbus die erste Pflegemesse, organisiert durch den Wochenkurier, statt.

Unter den rund 70 Ausstellern war auch die Volkssolidarität Spree-Neiße vertreten.

Die Idee dazu, an der Messe teilzunehmen, kam von den Mitarbeitern.

"Wir wollen hier für uns werben und sind auf der Suche nach Pflegefachkräften. Wir haben viele Anfragen von Menschen, die unsere Hilfe brauchen und würden gern mehr versorgen, doch unsere begrenzte Personalkette lässt das nicht zu", sagte Ines Gropp, Geschäftsführerin der Volkssolidarität Spree-Neiße.

Der Messestand informierte auf der einen Seite über das komplette Angebotsspektrum (sozio-kulturelle Betreuung, Begegnungsstätten, Mitgliederverband, Mahlzeitendienst, Vermittlung von Hausnotruf, ambulante, teilstationäre und vollstationäre Pflege, Einrichtungen der Jugendhilfe) der VS Spree-Neiße, als auch über den Personalbedarf (Pflegefachkräfte, Pflegekräfte, Erzieher).

So gab es neben Gesprächen mit potentiellen Mitarbeitern auch viele Gespräche mit Pflegebedürftigen oder deren Angehörigen rund um das Thema Pflege, Pflegebedürftigkeit, Pflegegrade und Pflegestufen sowie auch zu Pflegehilfsmitteln.

Ein besonderes Highlight war der von uns mitgebrachte "Hinsetzer", den wir sonst im stationären Bereich verwenden. Dieser konnte vor Ort von den Besuchern der Messe getestet werden. Ein nicht mehr so mobiler Mensch kann mit diesem Hilfsmittel z.B. aus dem Sessel an einen anderen Ort transportiert werden.    

"Zwei ereignisreiche Tage liegen hinter uns. Ob wir damit wirklich neue Mitarbeiter gewinnen und auf uns als Volkssolidarität aufmerksam machen konnten, wird sich erst in der nächsten Zeit zeigen", fasste Ines Gropp zusammen.