Volkssolidarität


KV Schmalkalden-Meiningen e.V.

so arbeiten wir

unser pädagogischer Ansatz

Leitbild:

Alle Menschen haben Rechte, so natürlich auch Kinder.

Durch Eigenaktivität soll sich das Kind selbstständig entwickeln können.

Es soll Lernen, seine Meinung zu finden und sich selbstständig zu entscheiden, dabei aber auch auf andere Rücksicht zu nehmen.

Die Erwachsenen sind dafür verantwortlich, den Kindern eine verlässliche Beziehung und ein anregendes Umfeld zu bieten, so dass sie angeregt werden zu Eigenaktivitäten und Weiterentwicklung.

 

Kennzeichen der Arbeit nach dem situationsorientierten Ansatz :

Kinder lernen in Alltagssituationen, um ihre Lebenssituation besser bewältigen zu können.

Sie lernen nicht nur in Angeboten, sondern ständig und überall.

Soziales Lernen ist mit instrumentellem Lernen verbunden.

Die Planung setzt lediglich thematische Schwerpunkte ohne zeitliche Begrenzung und ohne Festlegung bestimmter Beschäftigungszeiten.

Möglichkeit der Planung ist die Mind - Maping Methode.

Die Angebote erfolgen in kleinen Gruppen von Kindern die sich nach Interessen bilden.

Freispiel und Angebot sind gleichzeitig und gleichwertig.

Der Tagesablauf ist flexibel und richtet sich nach den Interessen aller Beteiligten.

Die Eltern und andere Erwachsene werden soweit wie möglich an der Planung,

Durchführung und Reflexion  der Kindergartenarbeit beteiligt.

Der Raum wird als aktiver Lernort nach den Interessen der Kinder gestaltet.

Der Erzieher ist nicht ein allwissender Lehrer, sondern lernt gemeinsam mit den Kindern, Eltern und anderen Mitarbeitern und sammelt dabei Erfahrungen.

Orte die alle Kinder nutzen, wie z.B. die Freifläche, der Wald, die Sporthalle sind Lernorte.

Die Gruppen sind teilweise altersgemischt.