Volkssolidarität


KV Ribnitz-Damgarten e.V.

Seit 70 Jahren gibt es die Volkssolidarität. Gegründet wurde sie mit dem Anliegen, soziale Not und Elend nach dem Krieg zu lindern.

17.09.1945 Aufruf des Präsidenten von Mecklenburg zur Schaffung von Notgemeinschaften mit dem Ziel, auf breitester Grundlage Hilfs- und Betreuungsaktionen im Kampf gegen die Hinterlassenschaft der Naziherrschaft und des Krieges gegen Hunger, Kälte und Obdachlosigkeit zu organisieren

09.10.1945 Weisung des Präsidenten von Mecklenburg zur Bildung der Notgemeinschaften

24.10.1945 Gründungskonferenz der VOLKSSOLIDARITÄT für die fünf Länder der Sowjetischen Besatzungszone in Dresden, Hermann Matern verliest das Programm, VS ist Volksbewegung zur Überwindung der Nachkriegsnot

04.09.1946 erste Landessatzung: VS Mecklenburg erhält den Status einer öffentlich-rechtlichen Körperschaft gemeinnütziger Arbeit

Die Volkssolidarität hat eine lange Tradition, so auch für den Kreisverband Ribnitz-Damgarten e.V.

Von der Nachkriegszeit bis zur Wende haben unsere Mitglieder in Ihren Ortsgruppen in den Städten und Gemeinden des ehemaligen Kreises Ribnitz-Damgarten ein aktives Mitgliederleben organisiert. Unsere hauptamtlichen Mitarbeiter versorgten bedürftige Bürger an vielen Orten mit Essen und unterstützten sie durch hauswirtschaftliche Arbeiten.

Nach der Wende wurde  der Kreisverband im Januar 1991 neu gegründet. Zur Zeit haben wir 2.253.Mitglieder. Die Mitglieder sind in 33 Ortsgruppen organisiert.

Unsere hauptberuflichen Mitarbeiter arbeiten im Pflegedienst, im Betreuten Wohnen, im Betreuungsverein, in der Kreisgeschäftsstelle sowie in zwei Begegnungsstätten.