Volkssolidarität


KV Märkisch-Oderland

Hilfe für Flüchtlinge

Kreativzirkel der Volkssolidarität startete Strickaktion

Wer vor Krieg und Terror aus seiner Heimat fliehen musste und sich und seiner Familie in Deutschland ein neues Leben in Sicherheit aufbauen möchte, braucht nicht nur ein Dach über dem Kopf und Nahrung, sondern auch viele Dinge des täglichen Bedarfs. Im Winter ist dies vor allem warme Kleidung, denn die meisten der Asylsuchenden kommen aus warmen Ländern zu uns. Zu denen, die sich im Volkssolidarität-Kreisverband Märkisch-Oderland dafür engagieren, gehört auch der Kreativzirkel der Begegnungsstätte in der Gerhart-Hauptmann-Straße in Strausberg, in dem unter anderem fleißig gestrickt wird.

weiterlesen

Tolle Feier für zwei Jubilare

Der VS-Chor in Hönow beging seinen 35. Geburtstag

Gleich zwei Gründe zum Feiern gab es am 1. Oktober bei der Volkssolidarität in der Gemeinde Hönow:  der 70. Geburtstag des tradtionsreichen Sozial- und Wohlfahrtsverbandes und das 35-jährige Bestehen des Hönower Chores. Viele Mitglieder und Gäste waren der Einladung gefolgt. Die Feierstunde wurde vom Chor unter Leitung von Hannelore Teinzer eröffnet. Danach trat die KInder- und Jugendgruppe einer befreundeten Schule für Behinderte aus Berlin-Hellersdorf auf. Für ihre Darbietungen gab es viel Beifall.

weiterlesen

"Die Volkssolidarität ist mir sehr wichtig"

Walter Neuber beging seinen 80. Geburtstag

Walter Neuber ist das Gesicht der Volkssolidarität in der Mitgliedergruppe Fredersdorf/Vogelsdorf. Seit 1970 ist Walter Mitglied unseres Verbandes.Nach der Wende gehörte er zu den Gründungsmitgliedern dieser Gruppe. Bis August 2000 war er der langjährige stellvertretende Vorsitzende von Werner Schmalzel. Nach dessen Tod übernahm Walter den Vorsitz der Mitgliedergruppe und das ist bis heute so geblieben. Am 15.November 2015 gratulierten dem Urgestein der Volkssolidarität in Fredersdorf ganz viele zu seinem 80.Geburtstag. Neben seiner Familie, engsten ehrenamtlichen Mitstreitern und Vertretern des VS-Kreisverbandes Märkisch-Oderland war auch Uwe Klett, Bürgermeister dieser Gemeinde, gekommen. Er würdigte vor allem das langjährige ehrenamtliche Engagement des Jubilars.

weiterlesen

Siebzig Jahre im Zeichen der Solidarität

Festveranstaltung zum 70. Geburtstag der Volkssolidarität

95 Vertreter aus 40 Ortsgruppen der Volkssolidarität des Kreisverbandes Märkisch-Oderland waren am 22.Oktober zur Festveranstaltung anlässlich des 70.Geburtstages unseres Wohlfahrtsverbandes in das Kulturhaus Alt Zeschdorf gekommen. Als Gäste und Partner unseres Verbandes begrüßten wir den Amtsleiter des Landkreises Lutz Amsel, die Bürgermeisterin von Strausberg, Elke Stadeler, den Bürgermeister aus Letschin,  Michael Böttcher, den Hauptamtsleiter der Stadt Seelow, Andreas Scharf und die Landtagsabgeordnete der SPD, Simona Koß, die der Volkssolidarität seit Jahren verbunden ist und bei den Senioren ein gern gesehener Gast ist.

weiterlesen

"Gelebte Mitmenschlichkeit"

Festveranstaltung der Ortsgruppe Fredersdorf-Vogelsdorf

Seit 1963 ist die Volkssolidarität in der Ortsgruppe Fredersdorf-Vogelsdorf aktiv; sie wurde damals auf Initiative von Helene Otto gegründet und traf sich anfangs im Keller einer Grundschule. Daran und an viele andere Stationen der Geschichte erinnerte der heutige Vorsitzende Walter Neuber (auf dem Foto links) am 10. Oktober bei der Festveranstaltung zum 70. Geburtstag der Volkssolidarität in der Kulturscheune der Gemeinde. Wie weiter berichtet wurde, habe sich die Gruppe in der Wendezeit zunächst aufgelöst und 1992 erneut mit 80 Mitgliedern gegründet. Heute bestehe die Ortsgruppe aus rund 200 Mitgliedern und neue Mitstreiter, vor allem auch jüngere Bürger, seien stets herzlich willkommen. Unter den Gästen der Veranstaltung waren der bisherige Bürgermeister Uwe Klett (Die Linke), der sich herzlich für die bisherige Arbeit der Ortsgruppe bedankte. Thomas Krieger (CDU), der das Amt des Bürgermeisters im Februar 2016  übernehmen wird, äußerte sich lobend über die "gelebte Mitmenschlichkeit."

weiterlesen

Erstmals Beirat des Kreisverbandes gewählt

Delegiertenversammlung fasste Grundsatzbeschluss zur Fusion mit dem Nachbarverband

Der Volkssolidarität Kreisverband (KV) Märkisch-Oderland, der rund 20 Jahre besteht, ist mit dem Ende dieses Jahres Geschichte: er wird zum 1. Januar 2016 mit dem jetzigen VS-Kreisverband Oder-Spree fusionieren und mit diesem einen neuen Regionalverband bilden. Mitte September fassten die Delegierten des KV Märkisch-Oderland einen entsprechenden Grundsatzbeschluss. Gleichzeitig wurde statt eines Vorstandes ein Beirat gewählt (Foto). Hintergrund für die Fusion sind die seit Jahren sinkenden Mitgliederzahlen. Zudem passte sich der Kreisverband den künftigen Strukturen im VS-Landesverband an. An den Strukturen vor Ort, so wurde bei der Konferenz betont, werde sich jedoch nichts ändern.

weiterlesen