Volkssolidarität


KV Landkreis Eichsfeld

Wahl des Leitungsgremium

Ortsgruppe Leinefelde der Volkssolidarität

Bevor die Feier der Geburtstage des Monats am 27. Oktober begonnen werden konnte, trafen sich die Mitglieder der Ortsgruppe Leinefelde der Volkssolidarität zur Jahreshauptversammlung. Zunächst zog die Vorsitzende Toni Fiedler in ihrem Rechenschaftsbericht eine Bilanz zu den Aktivitäten des vergangenen Jahrs.

Aus der Vielzahl der durchgeführten Veranstaltungen hob sie besonders die Faschingsfeier, die Feier am Frauentag, das traditionelle Sommerfest, die Weihnachtsfeier und die gemeinsame Silvesterfeier als besonders gut gelungen hervor. Aber auch die regelmäßigen Spielenachmittage, das Kegeln, die Sportgruppe, die sich wöchentlich im Leinebad trifft, die Theatergruppe die mit einem Theateranrecht die Aufführungen des Nordhäuser Theater besucht und der Chor sind Veranstaltungen die gut besucht werden und viel zum geselligen Miteinander der Mitglieder beitragen.

 

Nicht zu vergessen die Ausfahrt ins Rosarium und die Kremserfahrt nach Etzelsbach. Das alles war und ist nur möglich, weil sich viele Mitglieder für die Organisation und die Durchführung engagieren. Ihnen galt der ganz besondere Dank der Vorsitzenden. Bernd Meißner, verantwortlich für die ordnungsgemäße Verwaltung der Finanzen der Ortsgruppe, trug den Kassenbericht vor. Rückläufige Mitgliederzahlen hatten im Berichtsjahr niedrigere Beitragseinnahmen zur Folge. Dank der finanziellen Unterstützung durch zahlreiche Fördermitglieder und Sponsoren konnte er aber doch eine positive Bilanz ziehen. Dafür wurde den Unterstützern mit einem herzlichen Applaus der Anwesenden gedankt.

Da die 4-jährige Amtszeit des Leitungsgremiums abgelaufen war, wurde eine Neuwahl erforderlich. 6 der 7 Leitungsmitglieder stellten sich zur Wiederwahl und wurden durch die Mitglieder bestätigt. Neu ins Leitungsgremium wurde Margret Predatsch als Leitungsmitglied und Barbara Arberth als Nachfolgekandidatin gewählt. Zur nächsten Leitungssitzung am 7. November wird sich das Leitungsgremium konstituieren.

Ein besonders emotionaler Moment war die Verabschiedung von Wilhelm Preer aus dem Leitungsgremium.Der 84-jährige ist seit 1950 in der Volkssolidarität organisiert. Neben vielen verantwortungsvollen Aufgaben war er von 1999 – 2012 der Vorsitzende der Ortsgruppe Leinefelde. Er hat die Ortsgruppe mit großem persönlichem Einsatz geleitet. Den Leitungsmitgliedern hat er mit Rat und Tat zur Seite gestanden und ihnen bei Schwierigkeiten den Rücken gestärkt.

Das Verhältnis zu den Mitgliedern war und ist von gegenseitiger Achtung geprägt. Wilhelms Wort hat Gewicht. Nachdem er 2012 den Vorsitz an Toni Fiedler übergeben hatte, arbeitete er bis zu seinem Ausscheiden weiter aktiv im Leitungsgremium mit. Dabei kümmerte er sich mit viel Initiative und Einfallsreichtum um die Sponsoren und Fördermitglieder. Er wird seiner Nachfolgerin bei dieser wichtigen Aufgabe mit vielen Tipps helfen und auch weiterhin aktiv am Leben der Mitgliedergruppe teilnehmen.Die Anwesenden dankten ihm mit lang anhaltendem herzlichem Beifall.

Im Anschluss begann der gemütliche Teil. Ehe den Geburtstags“kindern“ gratuliert wurde erfreute der Chor alle mit einigen zur herbstlichen Jahreszeit passenden Liedern. 

Nach einer Stärkung bei Kaffee und von Heidi Jankowski und ihrem Team gebackenem köstlichen Kuchen wurde tüchtig das Tanzbein geschwungen. Nun freuen sich alle schon auf die Geburtstagsfeier im November, die Weihnachtsfeier und die Silvesterfeier in Bodenrode.