Volkssolidarität


KV Grimmen-Stralsund e.V.

Entstehung verschiedener Wohnmöglichkeiten

Hier entstehen 22 Wohnungen für Betreutes Wohnen, eine Tagespflege mit 22 Plätzen,eine

Begegnungsstätte, zwei Wohngemeinschaften sowie eine Senioren - WG.

Für eine Beratung und Anmeldung sind wir im neuen Jahr 2015 gerne  für Sie da,

bitte Telefon-Nr.30 20 10

Volkssolidarität Grimmen - Stralsund e. V.

Grundsteinlegung für das neue Seniorenzentrum

Am 27. November 2014 war Grundsteinlegung für  das neue Seniorenwohnzentrum der Volkssolidarität in Stralsund.

In der Nähe der Brunnenaue errichtet die Volkssolidarität einen Wohn- und Betreuungskomplex mit einer Tagespflege, einer Begegnungsstätte,  

22 Wohnungen, betreute Wohngruppen und eine Senioren –WG.

Hier sollen im nächsten Jahr Senioren und Seniorrinnen sich wohlfühlen.

Die lange Vorbereitungszeit ist nun vorbei, es waren viele Hürden zu überwinden, aber wir erhielten auch viel Unterstützung.

Dafür bedankte sich Geschäftsführerin  Ramona Helm bei allen die an der Vorbereitung des Projektes beteiligt waren.

Auch die Stadt begrüßt diesen Wohnkomplex und lobte die Volkssolidarität für dieses Vorhaben, trägt es doch zur Lebensqualität unserer Senioren bei.

Für die Volkssolidarität ist es die Umsetzung ihrer Verbandsphilosophie                                             „Miteinander – Füreinander“.

Im nächsten Jahr feiert die Volkssolidarität ihren 70. Jahrestag und möchte  den Wohn – und Betreuungskomplex dann eröffnen.

 

 

Was soll hier nun entstehen:

 

Unser geplanter Wohn – und Betreuungskomplex wird aus folgenden Bereichen bestehen:

Unten links im Erdgeschoss soll eine Tagespflegeeinrichtung für 15 künftige Besucher entstehen.

Ziel dieser Einrichtung ist es gemeinsam mit dem Tagespflegegästen eine gemeinsame Tagesstruktur zu gestalten, eine Struktur des Wohlfühlens, des Kommunizierens, des Aktivseins, des Miteinanders und einer individuellen Betreuung. Damit wollen wir auch pflegende Angehörige entlasten.

 

Im 1. und 2. Obergeschoss beabsichtigen wir für jeweils 8 künftige pflegebedürftige Mieter das Wohnen in einer Wohngemeinschaft zu ermöglichen. Jeder dieser Mieter erhält hier einen individuellen Wohnbereich mit eigenem Bad / WC und Balkon in der Größe von ca. 27 m².

Für alle 8 Mieter steht ein gemeinschaftlicher Wohn – und Essbereich zur Verfügung. Für die Tagesstrukturgestaltung der Mieter steht den Mietern eine Präsenzkraft zur Seite.

 

Im 3. Obergeschoss wird eine Seniorenwohngemeinschaft für 6  künftige Mieter entstehen. Hier werden alleinlebende Seniorrinnen und Senioren, die die Gemeinschaft brauchen und künftig wünschen in ihren Wohneinheiten mit einem Gemeinschaftswohn – und essbereich zu leben.

 

In der rechten Hälfte vom Erdgeschoss bis zum 3.Obergeschoss des Wohn – und Betreuungskomplexes werden 22 Wohneinheiten des Betreuten Wohnens entstehen.

Diese Wohneinheiten beinhalten  eine Größe von 47 m² bis 75 m²  Wohnfläche.

Für alle Mieter und Besucher dieses neuen Komplexes wird eine Gemeinschafts-

einrichtung in der Größe von 80m² zur Verfügung stehen.

Die Volkssolidarität wird hier bis zur Realisierung des Projektes 3,5 Mill. EUR

investieren.

 

 

Richtfest

 

Am 16. April 2015 um 13.00 Uhr war es nun endlich soweit, die Volkssolidarität Grimmen – Stralsund e. V. konnte Richtfest feiern. Mit dem Kran wurde die Richtkrone  auf das Dach gesetzt. Viele waren gekommen, um Glückwünsche für den Neubau zu überbringen. Herr Weiske, Vorsitzender der Volkssolidarität eröffnete das Richtfest und bedankte sich bei allen Beteiligten. Besonderer Dank galt an diesem Tage den vielen Bauarbeitern für ihre geleistete Arbeit.

Zu Gast war auch der stellvertretende Oberbürgermeister der Hansestadt Stralsund, Herr Hartlieb. Er überbrachte Glückwünsche der Stadt und  übermittelte weiterhin gutes Gelingen für dieses Vorhaben.

Die Volkssolidarität errichtet hier ein Seniorenzentrum  mit 22 Betreute Wohnungen, eine Tagespflege und drei Wohngemeinschaften. Dieses Projekt wird auch von der Stadt sehr begrüßt, da der Bedarf an Pflege und Betreuung für Senioren ständig steigt.

Anschließend hatte der Zimmermann das Wort. Alle Anwesenden fanden sich auf dem Dach ein und hörten mit Begeisterung den Richtfestspruch des Zimmermanns. Er bedankte sich beiden Architekten und den Handwerkern und lies sie hoch leben. Den Bauherren wünschte  er Glück und Segen auf allen Wegen. Herr Weiske schlug traditionell einen Nagel ins Gebälk und dann konnte mit einem Glas Sekt angestoßen werden. Beim Rundgang durch das Haus wurde allen Gästen das Haus erläutert.

In der geplanten Begegnungsstätte hatte die Volkssolidarität als Dankeschön einen Imbiss vorbereitet, so war für das leibliche Wohl gesorgt. Die Küchenfrauen bekamen von allen viel Lob für das schmackhafte Essen. In einer gemütlichen Atmosphäre konnte anschließend diskutiert werden und für die Volkssolidarität gingen ein zweiter Abschnitt und ein schöner Tag zu Ende.

 

Die Gespräche zur Vermietung der Wohnungen in dem neuen Seniorenzentrum haben bereits begonnen. Wir möchten nochmal aufmerksam machen, auf die neue Wohnmöglichkeit – ambulant betreute Wohngruppen. Wir bieten drei solcher Wohngruppen an, jeweils acht Zimmer mit Bad und einen Gemeinschaftsraum.  Hier in einer Wohngruppe  ist ein selbstbestimmtes, unabhängiges  und individuelles Leben möglich, trotz hohem Pflegebedarf. Die Bewohner können ihren Haushalt selber organisieren  und bekommen dabei Unterstützung im Alltag. Sie erhalten Hilfe und Pflege sowie 24 Std. Betreuung durch unsere qualifizierten Fachkräfte. Es werden auch Veranstaltungen und kleine Feste mit Angehörigen organisiert, um ein Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken.

Gerne nehmen wir ihre Anmeldungen entgegen Tel. 30 20 10.