Volkssolidarität


KV Gotha

Wir wanderten wieder gemeinsam

Großer Landeswandertag führt Wanderfreunde nach Sondershausen

Wandern hält fit und gesund. Diese Tatsache nutzen alljährlich die Mitglieder und Freunde der Volkssolidarität Thüringen und erobern mit Hut, Wanderstab und guter Laune gemeinsam ihre Heimat. 

Der 19. Landeswandertag fand am  21. Mai nahe Sondershausen auf der Feuerkuppe in Straußberg statt.

Der Ferienpark Feuerkuppe liegt idyllisch gelegen auf dem Höhenzug der Hainleite, umgeben von alten Buchenwäldern in einem naturbelassenen Areal von 19 Hektar.

Er ist mit seinem großen Freizeitangebot und günstigen Preisen der perfekte Ort für Schulklassen, Kindergärten, Kinder,- Jugend- u. Sportgruppen, Vereine, Gruppen mit Menschen mit Behinderung und Familien mit Kindern.

Als Bestandteil des Erlebnisreiches Straußberg mit Affenwald, Sommerrodelbahn und der Burg Straußberg warten auf die kleinen und großen Gäste zahlreiche Freizeit- und Sport-Angebote wie
z. B. Bowling, Billard, Sauna, Minigolf, Freibad mit Rutsche und ein großer Kunstrasensportplatz.

Vom örtlichen Aussichtspunkt Feuerkuppe hat man einen herrlichen Blick ins Wippertal bis zum Harz und bei guter Sicht bis zum Brocken.

Gemeinsam mit dem Wanderklub Sondershausen e. V. und dem Landesverband Thüringen e. V. wurde der Wandertag um 10.00 Uhr eröffnet. Es standen wieder drei Wander-routen zur Auswahl.

Rund 320 Teilnehmer aus ganz Thüringen lockte das schöne Wetter raus in die Natur.

Die Wanderer der dritten, 12 km langen Route,  nahmen Ihr  Mittagessen auf der Tour ein, alle anderen konnten nach dem Mittagessen die Feuerkuppe erkunden und sich auf dem weitläufigen Gelände umschauen und das eine oder andere Neue entdecken.

Am Nachmittag wurde Kaffee und Kuchen gereicht, wobei sich alle Teilnehmer über ihre Wanderungen austauschten.

Die musikalische Umrahmung des Nachmittags mit Hits von Helene Fischer und Andrea Berg fand ganz große Begeisterung. Es wurde getanzt und gelacht.

Nach diesem besonders schönen, aber auch anstrengenden Tag waren die Teilnehmer froh, wieder im Bus zu sitzen und die Heimfahrt anzutreten.

Wir hoffen, dass wir auch 2016 zahlreiche Wanderfeunde begrüßen dürfen. Termin und Ort werden zeitnah bekannt gegeben.