Volkssolidarität


KV Gera e.V.

Unsere Mitglieder

Unsere Mitglieder sind basisdemokratisch in so genannten Mitgliedergruppen organisiert und pflegen das Verbandsmotto der Volkssolidarität  "MITEINANDER - FÜREINANDER". Die Arbeit in den Mitgliedergruppen wird entsprechend unserer volkssolidarischen Tradition in Eigeninitiative ehrenamtlich geleistet. Durch ihr soziales und sozial-kulturelles Wirken prägen so unsere Mitgliedergruppen wesentlich das Bild der Volkssolidarität in der Öffentlichkeit. Es gibt folgende Arten von Mitgliedergruppen:

 

  • Mitgliedergruppen, vorher Ortsgruppen genannt, sind die traditionelle Form der Mitgliederorganisation der Volkssolidarität. Hier wurden unsere Mitglieder in der Vergangenheit nach Ortsansässigkeit strukturiert. Da sie aber mobiler geworden sind, bei Umzug aber gern in ihrer gewohnten Gruppe bleiben möchten, wurde diese Strukturierung aufgegeben und die Ortsgruppen in Mitgliedergruppen umbenannt.

  • Interessengruppen sind der Zusammenschluss von Mitgliedern, die gemeinsame Interessen verfolgen, wie zum Beispiel das Singen im Chor. Sie können Teil einer Mitgliedergruppe sein und sind oft an Begegnungsstätten gebunden. (Hier bitte eine Übersicht von Katrin Kiesel einholen, damit wir sie dann detailliert unter "Interessengruppen" benennen können…)

  • Mitgliedergruppen in Einrichtungen und Geschäftsstellen sind Zusammenschlüsse von hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Volkssolidarität, Geschäftspartnern/Fördermitgliedern, Kunden von Einrichtungen sowie anderen Mitgliedern, die nicht einer originären Mitgliedergruppe angehören.

  • Selbsthilfegruppen sind Mitglieder der Volkssolidarität, die sich gemeinsam mit anderen  Betroffenen treffen. Sie sind eigenständige Gruppen, die unter dem Dach der Volkssolidarität wirken.