Volkssolidarität


KV Gera e.V.

Miteinander.Füreinander.Grenzenlos.

Arbeit mit Geflüchteten hat eine lange Tradition in der Volkssolidarität. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Sozialverband vor allem zur Unterstützung geflüchteter Menschen gegründet. Das Leitmotiv

Miteinander -  Füreinander

gilt bis heute und wird als

Miteinander.Füreinander.Grenzenlos.

gelebt. Es ist für uns selbstverständlich zu helfen.

Für die Betreuung der dezentral untergebrachten Flüchtlinge im Stadtzentrum ist seit 2015 die Flüchtlingssozialarbeit der Volkssolidarität zuständig. 3 Mitarbeiter kümmern sich regulär um mehr als 700 Menschen aus Syrien, Afghanistan, den Balkanstaaten, Irak, Somalia, Eritrea, Äthiopien und der GUS. Sie stehen bei Fragen des Alltags, der Lebensbewältigung und der deutschen Bürokratie beratend zur Seite.

Außerdem dient die Beratungsstelle als Treffpunkt, Veranstaltungsort und Kultureinrichtung für alle.   

Flüchtlingssozialarbeit

Flüchtlingssozialarbeit bezieht sich auf Menschen deren Asylverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Sie warten auf die Entscheidung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge über ihren Flüchtlingsstatus. Sie sind durch das Sozialamt Gera dezentral in einzelnen Wohnung im Stadtzentrum untergebracht. Diese Form der Unterbringung für Asylbewerber begrüßen wir ausdrücklich, da so der Integrationsprozess in unsere Gesellschaft besser und schneller gelingt.

Im Rahmen der Flüchtlingssozialarbeit bieten wir:

  • Orientierungshilfen bei Fragen des Alltags und des Zusammenlebens
  • Informationen über das deutsche Rechtssystem (keine Rechtsberatung)
  • Hilfestellung und Beratung bei notwendigen Behördengängen oder Arztbesuchen
  • Beratung und Betreuung bei familiären, sozialen und psychischen Problemen sowie Hilfestellung bei personenstandsrechtlichen Angelegenheiten
  • Beratung der Kinder und Jugendlichen sowie ihrer Eltern über Möglichkeiten der sprachlichen und schulischen Förderung
  • Hilfe bei der Schwangerschaft sowie bei Ernährung und Pflege von Säuglingen und Kleinkindern
  • Vermittlung von Kontakten und Vereinen und Verbänden der freien Wohlfahrtspflege sowie zur einheimischen Bevölkerung
  • Vermittlung an Fachdienste zur Hilfestellung in familiären und sozialen Fragen

Migrationsberatung

Nach erfolgreicher Anerkennung des Flüchtlingsstatus durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge ist der Migrationsprozess amtlich abgeschlossen. Dennoch benötigen viele Menschen mit einem gültigen Aufenthaltstitel Unterstützung, sich in Deutschland und der deutschen Gesellschaft zurechtzufinden. Wir helfen bei:

 

  • Übergang von Leistungen nach Asylbewerberleistungsgesetz zu ALGII
  • Wohnungssuche und Vermittlung
  • Arbeitsplatzsuche
  • Richtigstellung und Anerkennung von Dokumenten
  • Integrationsprozesse initiieren und begleiten
  • selbstständiges Handeln im Alltag fördern