Volkssolidarität


KV Gera e.V.

Willkommen in der Kinder-Gärtnerei

Kita „Am Walde“ macht Kinder und Eltern zu Gärtnern

Es scheint eines der Highlights in Dürrenebersdorf zu sein. Bereits vor Eröffnung des Sommerfests hat sich vor dem Eingang eine Schlange gebildet und Kinder, Eltern, Senioren und Nachbarn warten auf Einlass. Es ist Sonntag, 21. Mai 9 Uhr, und schon jetzt, 30 Minuten vor Einlass, stehen zig Menschen vor dem Tor der Kita und sind schon gespannt, was das Team um Katrin Pesl dieses Jahr zu bieten hat. Es sollen über den Tag mehr als 250 werden.

Pünktlich halb zehn geht die Musik an. „Vielen Dank für die Blumen“ singt Udo Jürgens während die sechs Kita – Kolleginnen zum Gartentor tanzen und die Gäste begrüßen. Das Programm unter dem Motto „Willkommen in der Kinder-Gärtnerei“ kann beginnen.

 

„Kinder-Gärtnerei“ ist nicht nur ein Wortspiel. Die Kita „Am Walde“ nimmt es wörtlich. In diesem Jahr haben Kinder und Erzieher ein ganz besonderes Projekt gestartet. Gemeinsam mit den Familien pflanzen und betreuen sie verschiedene Beete. Von Blumen bis Kartoffeln – alles ist dabei. Dabei sollen nicht nur die Kleinen Fürsorge für entstehendes Leben lernen. Das Kümmern um die „Patenpflanze“ ist keine Verpflichtung. Gartenarbeit wird zum selbstverständlichen Teil des Alltags und schafft so ein gemeinsames Verantwortungsbewusstsein für das sich entwickelnde und wachsende Leben – ganz ähnlich den Herausforderungen von Eltern mit ihren Kindern.

 

„Gegen uns ist kein Kraut gewachsen“ liest man bei einem Rundgang über das Gelände. Riesengroß steht es auf einem Banner zwischen den Bäumen, Fähnchen auf den Stehtischen verbreiten die gleiche Botschaft. Und selbst den Rücken der Shirts der „Gärtnerinnen“ ziert der Spruch. Ausdruck eines Selbstbewusstseins bei Kindern und Erziehern ganz im Bilde der Gärtnerei.

 

Und so dreht sich auch das diesjährige Programm fast komplett um den Garten. Die Kinder verwandeln sich in fleißige Bienen, Tausendfüßler, Gärtner und Blumen und fangen das Jahresthema ihrer Kita perfekt ein. Auch der Muttis aus dem Elternbeirat lassen sich nicht lumpen und zeigen im großen Finale eine Choreografie. Natürlich passend erst als freche Früchtchen – dann als Gartenzwerge vom „Am Walde“-Team. Eine Vorstellung die Alt und Jung gleichermaßen begeistert.

 

Mit Abschluss des Programms eröffnen Evi Lemke und Katrin Pesl das Buffet und laden zum Erkunden des Kita-Gartens ein. Viel haben Kinder und Eltern in diesem Jahr bereits geschafft. Die ersten Blüten sprießen schon. Grund genug für Nachbarn und Neugierige auf Entdeckungstour zu gehen.

 

Ein Höhepunkt bleibt aber noch: Eine Mutti hat einen Kuchen gebacken und modelliert. Natürlich passend zum Thema. Inmitten eines Gartens aus Schokoladenbeeten, Kürbissen, Möhren und Kohlköpfen aus Zuckerguss steht die Kita „Am Walde“. Fast zu schade zum Anschneiden. Doch Neugier und Appetit gewinnen schnell die Oberhand und so zückt Moderatorin Evi Lemke das Messer und teilt das Kunstwerk in gleiche Teile.

 

Alle sind versorgt und glücklich. Der Moment, in dem auch Kita-Leiterin Pesl sich kurz setzen kann und zur Ruhe kommt. „Alles toll gelaufen. Viele glückliche Gesichter. Dankeschön an alle Helfer“, strahlt sie zufrieden. Das können die Besucher nur bestätigen. Die freuen sich schon jetzt auf nächstes Jahr.