Volkssolidarität


KV Gera e.V.

Haus der Volkssolidarität wird zur Kunstgalerie

Geraer Sozialverband zeigt Werke aus italienischem Künstler-Workshop

„Wir freuen uns immer wieder, tolle und inspirierende Kunst in unserem Haus zu haben“, schwärmt die Geschäftsführerin der Volkssolidarität Kerstin Gerischer zur Eröffnung der aktuellen Ausstellung im Foyer ihrer Geschäftsstelle.

Bereits zum dritten Mal zeigen nun acht Amateurkünstler, was sie bei einem Künstler-Workshop letztes Jahr von Winfried Wunderlich und Christian Fleming gelernt haben. In 36 Werken fangen Christiane Neudert, Dr. Maria Hoffmann, Silke Sandschulte, Dr. Gitta Heil, Dr. Beate Dietrich, Simone Sebastian, Katrin Eggert und Dr. Heinz Jürgen Frangen die Schönheit der italienischen Natur, des Gardasees und des ehemaligen Fischerdörfchens Limone (Italien) wunderbar ein. „Wer beim Malen so versinkt, dass er die Zeit vergisst, Licht und Schatten richtig einfängt, der versteht Landschaft erst richtig“ lobt Wunderlich die Leistung seiner „Schüler“.

Besonders freuen sich Künstler und Mitarbeiter des Sozialverbands über die Zahl der Gäste zur Eröffnung. Dieser Beweis für ein großes Interesse an der Kunst sei eine gute Motivation für die geplante Kunstgruppe in der Volkssolidarität, erklärt Wunderlich.

Die Ausstellung ist ab sofort für alle Neugierigen, Kunstinteressierten und Menschen mit Fernweh kostenfrei im Foyer des Hauses der Volkssolidarität, De-Smit-Straße 34 in Gera, zu sehen.