Volkssolidarität


RV Halle-Saalekreis

Begegnungsstätten - Wir lassen Sie nicht allein

Begegnungsstätten sind sozialer und kultureller Treffpunkt. Sie arbeiten generationsübergreifend und unterstützen die Selbsthilfe der Besucher.

Sie dienen der Pflege und dem knüpfen sozialer Kontakte zwischen Bürgerinnen und Bürgern.

In ihnen gibt es die Möglichkeit

  • der Kommunikation
  • des geselligen Beisammenseins
  • der Bildung
  • der Information
  • der allgemeinen Beratung

Der soziale Kontakt untereinander eröffnet Anwendungsfelder für individuelle Tätigkeiten, vermittelt Anerkennung der eigenen Leistung durch andere und dient somit dem sozialen Wohlbefinden.

Die wichtigste Aufgabe einer Begegnungsstätte besteht darin, der Isolation und Vereinsamung von Menschen entgegenzuwirken. Durch Interessengruppen, Tanz- und Bildungsveranstaltungen ist das knüpfen von sozialen Kontakten und Beziehungen bzw. deren Stärkung möglich.

Qualitätskriterien für Begegnungsstätten der Volkssolidarität:

  • Hilfe zur Selbsthilfe
  • Ehrenamtlichkeit (Clubbeiräte)
  • Generationsübergreifende Arbeit
  • Orientierung an den Interessen der Nutzerinnen und Erschließung von Zielgruppen

Leistungsinhalte:

  • Hilfe zur persönlichen Lebensbewältigung
  • Kommunikationsfördernde Angebote und Freizeitgestaltung
  • Gestaltung der Freizeit umfaßt:
    • Soziale Beratung und Betreuung
    • Bildungsangebote (Vorträge, Kunst, Reisen, Recht)
    • Unterhaltung und Geselligkeit (Tanzen, Singen, Spiel, Sport, Wandern, Ausflüge, Reisen)

Weitere Inhalte sind der stationäre Mittagstisch, Fahr- und Begleitdienste und die Vermittlung weitergehender Hilfsdienste.

Die Besucher der Begegnungsstätten werden an der Planung und Durchführung der Veranstaltungen beteiligt.