Volkssolidarität


Elbtalkreis-Meißen e.V.

Teil II: Fachthemen Altenpflege/-hilfe

Zielgruppe: Pflegefachkräfte, Fachkräfte in Seniorenwohnanlagen, PDL, Wohnanlagenleiter/innen

  

50. Aufbauschulung für Betreuungskräfte nach § 87b SGB XI – Menschen mit Demenz individuell und in Gruppen gut betreuen und begleiten

 

Kurzbeschreibung:
Wer Menschen, die an Demenz erkrankt sind, gut beschäftigen, begleiten und betreuen will, weiß, dafür gibt es keine Standartrezepte. Jeder Mensch ist anders und mit dem Fortschreiten der Erkrankung ändern sich auch die Bedürfnisse der Betroffenen.

Im Seminar wird anhand des personenzentrierten Modells von Tom Kitwood dargestellt, wie eine positive Kommunikation zu einem entspannteren Miteinander von Betreuungskräften und Menschen mit Demenz beitragen kann. Sie lernen anhand von Fallbeispielen, Filmsequenzen und Gruppenarbeiten, Beschäftigungsangebote für „Ihre“ Bewohner zu planen. Im Focus steht dabei immer das Ziel, Wohlbefinden und Lebensqualität der Demenzerkrankten zu sichern – und für sich selbst die Freude an der Arbeit zu erhalten.

 

Schwerpunkte:

-          Grundbedürfnisse von Menschen mit Demenz

-          Positive Kommunikation mit Menschen mit und ohne Demenz

-          Einzelaktivierungen

-          Gruppenangebote planen und erfolgreich durchführen

-          Schwierigkeiten bei der Umsetzung – Was ist hilfreich?

-          Austausch der Teilnehmenden

 

Zielgruppe:      Betreuungskräfte nach § 87b, Seniorenbetreuer/innen,

                      Nachbarschaftshelfer/innen

Dozentin:        Eva Helms

                      (Fachberaterin für Geriatrie und Gerontopsychiatrie, Dozentin in der

                      Erwachsenenbildung, Dresden)

Datum:            08.09.2017

Zeitrahmen:      09:00 – 16:00 Uhr

Ort:                 Coswig, Bratungsraum im Pflegestützpunkt, Hauptstraße 24

Preis:              85,00 € (intern)

                     105,00 € (extern)

 

56. Psychisch kranke Menschen

 

Spezieller Umgang mit bestimmten Krankheitsbildern

Das Wesentliche bestimmter Krankheitsbilder

Richtige Kommunikation mit diesen Menschen

Selbstschutz beim Umgang mit aggressiven psychisch Kranken

 

Zielgruppe:      PDL, Pflegefachkräfte, Betreuungskräfte

Dozent:           R. Hanke

                      (Dozent, Trainer)

Datum:            17.10.2017

Zeitrahmen:     13:30 – 16:30 Uhr

Ort:                 Radeberg, Betreuungsraum im Ambulanten Pflegedienst, Am Markt 1

Preis:              50,00 € (intern)

                      65,00 € (extern)

 

62. Aufbauschulung für Betreuungskräfte nach § 87b SGB XI – Umgang mit herausforderndem Verhalten bei Menschen mit Demenz

 

Kurzbeschreibung:
Frau M. ruft den ganzen Tag „Hallo!“, Herr B. lässt im Gemeinschaftsraum die Hosen herunter und Frau S. ist schon wieder auf dem Weg nach Hause. Wenn wir problematische Verhaltensweisen von Menschen mit Demenz als „herausfordernd“ bezeichnen, können wir uns fragen, wie wir mit dieser Herausforderung umgehen und welche Lösungen sich kurz-, mittel- und langfristig finden lassen.

Im Seminar wird anhand von praktischen Beispielen ein Schema zur Suche nach Ursachen erarbeitet, es werden verschiedene Wege zur Problemlösung diskutiert und Ideen für eine vorausschauende Begleitung gesammelt. Wichtig ist, dass es dabei auch den Pflegenden gut geht, denn nur so ist eine gute Betreuungsqualität möglich.

Schwerpunkte:

-          Herausfordernde Verhaltensweisen erkennen, beschreiben und bewerten

-          Kommunikation und Aggression

-          Nonverbale Kommunikation, Erkennen von Emotionen

-          Kurz- und langfristige Strategien zum Umgang mit „schwierigen“ Bewohnern

-          Biografiearbeit und Schlüsselwörter

-          Selbstsorge der Pflegenden

-          Austausch der Teilnehmenden

Zielgruppe:      Betreuungskräfte nach § 87b, Seniorenbetreuer/innen,

                      Nachbarschaftshelfer/innen

Dozentin:        Eva Helms

                      (Fachberaterin für Geriatrie und Gerontopsychiatrie, Dozentin in der

                      Erwachsenenbildung, Dresden)

Datum:            03.11.2017

Zeitrahmen:      09:00 – 16:00 Uhr

Ort:                 Coswig, Bratungsraum im Pflegestützpunkt, Hauptstraße 24

Preis:              85,00 € (intern)

                     105,00 € (extern)

 

68. „Ü 30“? – und jetzt geht´s los! – Wie Gleichgewichts- und Bewegungsförderung auch im Alter möglich ist

 

Für die „Alten“ gibt es nicht mehr viel…                                                                            Sitztanz und  - so möglich – Spazieren gehen, notfalls im Rollator herumfahren.                 Bewegung ist immer gut, das wissen wir alle.                                                                                                                         Doch was tun wenn nicht mehr viel „geht“?

Seit kurzem zeigt das Bewegungsprogramm „Ü 30“, welches von Frau Dorothea Beigel ausdrücklich als Wellness- und Trainingsprogramm benannt wurde, uns allen über 30, dass  es Wege gibt, den eigenen Körper, den Geist und das Wohlbefinden durch einfache und leicht umsetzbare Übungen (ein Gleichgewichtstraining) zu unterstützen.

Es sind langsame Übungen. Ziel ist es, die innere und körperliche Balance zu stabilisieren.   Entstanden ist das Programm aus den Erkenntnissen der Gleichgewichtsförderung von Kindern (siehe „Bildung kommt ins Gleichgewicht“ und „Von Anfang an im Gleichgewicht“). Im Ergebnis zeigten sich viele Verbesserungen – der Gleichgewichtssteuerung, der Hör- und Sehverarbeitung sowie einer verbesserten körperlichen Sicherheit.

Auch bettlägerige oder schwerer beeinträchtigte Menschen können von diesen leichten und gezielt durchgeführten Gleichgewichtsübungen profitieren.

Neben der Erläuterung der theoretischen Zusammenhänge werden diese im Workshop in Teilen gezeigt und eingeübt.

Zielgruppe:      Pflegefachkräfte, Betreuungskräfte

Dozentin:        Anna Theisinger

                      (Ergotherapeutin, Praxisleitung, Warnke-Lerntrainerin, zertifizierte

                      Gleichgewichtstrainerin nach dem Programm von D. Beigel, Dresden)

Datum:            17.11.2017

Zeitrahmen:     13:00 – 17:00 Uhr

Ort:                 Coswig, Beratungsraum im Pflegestützpunkt, Hauptstraße 24

Preis:              50,00 € (intern)

                      65,00 € (extern)