Volkssolidarität


Elbtalkreis-Meißen e.V.

Elternuni zum Notfalltraining am Kleinkind

Am 28. März gab ein Rettungsassistent wertvolle Erste-Hilfe-Tipps im DBZ

Die März-Ausgabe der Elternuni hat regen Zuspruch gefunden. 10 Teilnehmer besuchten das kostenfreie Notfalltraining am Kind bis drei Jahre. Etliche brachten ihre Säuglinge mit und nutzen die Kinderbetreuung vor Ort. Als Dozent bezog der erfahrene Rettungsassistent Jürgen Keller das Vorwissen der Mütter und Väter mit ein und lieferte allerhand medizinische Hintergründe zu Pseudo-Krupp & Co. Dann durften alle selbst an Attrappen üben, wie Herzdruckmassage und stabile Seitenlage geht.

Die Teilnehmer äußerten sich nach der zweistündigen Veranstaltung begeistert. "Es war sehr hilfreich, sich vieles wieder in Erinnerung zu rufen", sagte eine Radebeulerin. "Dass man bei der stabilen Seitenlage inzwischen einiges anders sieht und macht, wusste ich bisher gar nicht." So verlangt die Lehrmeinung heutzutage unter anderem nicht mehr, dass die Hand bei dem Bewusstlosen unter den Kopf gelegt werden muss. Eine andere Besucherin zeigte sich dankbar für das Angebot der Volkssolidarität Elbtalkreis-Meßen: "Ich bin froh, dass ich das mitnehmen durfte und jetzt weiß, wie ich helfen kann."

 

Die Elternuni der Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen findet jeden letzten Dienstag im Monat im Radebeuler DBZ auf der Serkowitzer Straße 31 statt. Von 16 bis 18 Uhr behandelt ein Experte ein besonderes Thema. Am 25. April übt eine Ergotherapeutin der VS mit den Teilnehmern "Entspannungstechniken für die ganze Familie" ein.

Aufgrund der begrenzten Platzzahl wird um vorherige Anmeldung gebeten unter: familienberatung-elbtalkreis@volkssolidaritaet.de

 

Übrigens:

Auch andere Angebote für Eltern kleiner Kinder finden immer dienstags nachmittags im DBZ statt: Jeweils am 1. und 3. Dienstag im Monat gibt es eine Familienberatung und an jedem 2. Dienstag im Monat ein Elterncafé. Alle diese Möglichkeiten können 16 bis 18 Uhr genutzt werden. Sie dienen dem Austausch und der fachkundigen Information von Eltern kleiner Kinder bis drei Jahre.