Volkssolidarität


Elbtalkreis-Meißen e.V.

DBZ eröffnet Elternuni in Radebeul

Start ist am 31. Januar mit dem Thema "Motorik bei Kleinkindern"

Es gibt unzählige Erziehungsratgeber. Doch mit der Menge an Veröffentlichungen scheinen die Fragen der Eltern eher mehr zu werden als weniger. Auf diesen Bedarf reagiert das Radebeuler Diagnostik- und Beratungszentrum der Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen, kurz DBZ: und zwar mit einer Elternuni und einem Elterncafé. Finanziell ermöglicht wird das durch eine Förderung vom Bund im Rahmen des Programms „Frühe Hilfen“. Auf diese Weise erweitert das DBZ in diesem Jahr sein Angebot für Mütter und Väter.

weiterlesen

VS organisiert hauseigenen Fachtag der Motopädie

Für Fachkräfte und Interessierte gibt es am 25. März sechs Workshops

Während die „Motopädie“ bei westdeutschen Fachkräften längst in aller Munde ist, wird sie in den neuen Bundesländern erst langsam bekannt. Entsprechend rar sind die Schulungsangebote zur Verbindung von Psychomotorik und Pädagogik im Osten. Diese Lücke schließt nun die VS Elbtalkreis-Meißen. Am 25. März veranstaltet die Weiterbildungsakademie des Verbands im Radebeuler Diagnostik- und Beratungszentrum (DBZ) den 1. hauseigenen Fachtag „Ein bewegter Tag – ein Tag der Motopädie“.

weiterlesen

Wolken filtern den Lärm

Mehrere VS-Kitas erhalten zurzeit spezielle Schalldämpfer in ihren Räumen

Vergangenes Jahr wurden testweise Lärmschutzwolken in der Radebeuler VS-Kita „Märchenland“ angebracht. Schnell war klar: Diese Spezialplatten an der Zimmerdecke helfen tatsächlich, die Lautstärke erträglicher zu gestalten. „Es wird nicht leiser“, erläutert Kita-Sachgebietsleiterin Petra Ludewig. „Aber es hallt nicht mehr.“ Sie spricht vom wichtigen Wohlfühlfaktor für die Mitarbeiter und Kinder, der zähle. Darum lässt das Unternehmen weitere Einrichtungen mit den Lärmschutz-Elementen ausstatten.

weiterlesen

Bauwagen für Arnsdorfer Waldgruppe freigegeben

Die Waldwichtelgruppe kann nun ganztägig in der Natur bleiben

Seit Anfang des Jahres hat die Waldgruppe der Arnsdorfer VS-Kita „Am Karswald“ ein komfortables Walddomizil. Endlich kann ein beheizbarer Bauwagen mit Terrasse und Treppe von den Kindern genutzt werden. Damit sind die Voraussetzungen geschaffen, um mit der Waldwichtelgruppe den ganzen Tag im Wald zu bleiben. Bisher war das mangels vorschriftsgemäßer Unterstellmöglichkeit nur einige Stunden möglich. Allein den Bauwagen in einen gesetzlich vorgeschriebenen Zustand zu bringen, dauerte zwei Jahre.

weiterlesen

Landesbühnen-Tanzprojekt mit Kindern der VS

Premiere ist am 28. März in der Coswiger Kita „Spitzgrundspatzen“

Die Landesbühnen entwickeln zurzeit ihr erstes Musik-Tanz-Theater-Stück für die Allerkleinsten. Es ist für Kinder ab zwei Jahren gedacht und soll diese direkt einbinden. Bei der Erarbeitung des Stoffes spielten die Krippenkinder der Coswiger VS-Kita „Spitzgrundspatzen“ eine besondere Rolle. Bei ihnen hospitierten Tänzerin und Theaterpädagogin Michaela Mehl sowie Dramaturgie-Assistentin Judith Zieprig mehrere Male. Schon beim Vorlesetag (Foto) im November verbrachten die beiden Zeit in der jüngsten Gruppe der Einrichtung.

weiterlesen

Neues "Radebeuler Mosaik" erschienen

Zum 19. Mal veröffentlichen die Schreibenden Senioren eigene Texte

Das 19. Radebeuler Mosaik liegt vor. Darin sind auf 135 Seiten Texte der Schreibenden Senioren versammelt. Dieser Radebeuler Autorenkreis ist bei der Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen angesiedelt. Die Publikation erscheint einmal pro Jahr mit einer Auflage von 300 Exemplaren im Radebeuler Notschriften-Verlag. Neben der Förderung durch die VS gibt auch die Stadt Radebeul einen Zuschuss dazu. Dadurch ist das Buch zu erschwinglichen 4 Euro erhältlich. „Alle Texte sind neu“, betont Dr. Wolfgang Haase vom Autorenkreis.

weiterlesen

Bundestagsabgeordnete diskutiert mit der VS

Susann Rüthrich über das Kita-Qualitätsgesetz und eine neue Grundsicherung

Obwohl sie bereits im Mutterschutz ist, löste SPD-Politikerin Susann Rüthrich am 10. Januar ihr Versprechen ein: Das Versprechen, mit Mitarbeitern der Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen persönlich ins Gespräch zu kommen. Beim Berlin-Besuch einer VS-Delegation im Herbst hatte der Termin kurzfristig ausfallen müssen. Nun fand er in der jüngsten Einrichtung der VS statt: dem Radebeuler DBZ. Das Thema lag aufgrund von Susann Rüthrichs politischer Schwerpunktsetzung auf der Hand. Es ging um die Arbeitsbedingungen der Kitas.

weiterlesen

Alles Gute fürs neue Jahr

Die VS Elbtalkreis-Meißen freut sich auf viele Projekte und Begegnungen

Ein neues Jahr bringt neue Hoffnung, neue Energie und neue Ideen. Die Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen begrüßt alle Mitglieder, Mitarbeiter, Kunden, Geschäftspartner und Unterstützer im Jahr 2017. Möge es reich an Gesundheit, Glück und Großmut sein. Wir wünschen Ihnen und uns die nötige Kraft und Ausdauer für alle anstehenden Aufgaben sowie einen guten Mix aus Spontanität und Humor beim Bewältigen der täglichen Herausforderungen. Die VS freut sich auf ereignisreiche Monate mit spannenden Projekten und vielen positiven Begegnungen.

weiterlesen

VS wünscht frohes Fest

Eingeläutet wurden die Weihnachtstage auf verschiedenste Art

Die Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen wünscht allen Mitgliedern, Mitarbeitern, Kindern, Eltern, Bewohnern, Kunden, Geschäftspartnern und Unterstützern besinnliche Weihnachtsfeiertage. In den Einrichtungen wurde das Fest in den vergangenen Wochen gebührend vorbereitet. So war überall Backen, Basteln, Singen und Schlemmen angesagt. Auch zu Knecht Ruprecht und seinen Gehilfen wurde bereits Kontakt aufgenommen. In der Dresdner Kita „Heideland“ schaute der Weihnachtsmann im Wald bei den Waldkindern (Foto) vorbei.

weiterlesen

Begegnungsstätten für Alleinstehende geöffnet

Am 24. Dezember musste nachmittags niemand einsam sein

Es war eine Weihnachtseinladung gegen die Einsamkeit: Für alleinstehende Senioren waren am 24. Dezember alle Begegnungsstätten der Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen geöffnet. In den Wohnanlagen des Verbands von Radeberg bis Meißen gab es bis 17 Uhr Kaffee, Stollen und weihnachtliche Geselligkeit. Das Angebot wird seit einigen Jahren vorrangig für Bewohner der Seniorenwohnparks unterbreitet, die keine Angehörigen haben. Doch auch woanders Wohnende, die sich einsam fühlen, sind in dem Kreis immer herzlich willkommen.

weiterlesen