Volkssolidarität


Bundesverband e.V.
11. April 2017 bis 10. Mai 2017, Erkner

Fachtagung der Volkssolidarität "Pflege und neue Wohnformen"

Die Kompetenzzentren Pflege und Wohnen der Volkssolidarität veranstalten am 10. Mai 2017 eine Fachkonferenz zum Thema „Pflege und neue Wohnformen im Kontext der Pflegestärkungsgesetze II und III. Wie wir wohnen werden“ im Bildungszentrum Erkner bei Berlin.

 

 

Für die Veranstaltung konnten hochkarätige Experten als Referenten gewonnen werden. Vertreter der igb Konzept AG aus Thüringen werden zu „Lebensräume im Alter. Revitalisierung geförderter Einrichtungen“ vortragen, Herr Ralph Wißgott, ausgewiesener Fachmann und Unternehmensberater auf dem Feld ambulante und stationäre Pflege, wird die Hauptreferate übernehmen und Matthias Steindorf, Paritätischer LV Sachsen, beleuchtet das Wohnen im Heim. Abgeschlossen wird die Fachkonferenz mit einem Blick auf Best-Practice-Beispiele der Volkssolidarität.

 

Die Teilnahmekosten für die Veranstaltung belaufen sich auf 25,00 Euro.

 

gefördert durch:

 

 

 

 

 

 

Programm

ab 9 Uhr

Anreise und Anmeldung

10 bis 10.20 Uhr

Begrüßung und Eröffnung

Annegret Seehaus, Leiterin des KPZ Pflege

Dr. Wolfram Friedersdorff, Präsident der

Volkssolidarität

10.20 bis 11.20 Uhr

Lebensräume im Alter.

Revitalisierung geförderter Einrichtungen –

Von der Idee zur Umsetzung.

Andreas Claus, Vorstand igb Konzept AG

Thomas Grimm, Vorstand, igb Konzept AG

11.20 bis 12.30 Uhr

Ambulant betreute Wohngemeinschaften

und die Gesetze zur Stärkung der Pflege

Ralph Wißgott, Unternehmensberatung Wißgott

12.30 bis 13.15 Uhr

Mittagspause

13.15 bis 14.30 Uhr

Tagespflegeeinrichtungen und

die Gesetze zur Stärkung der Pflege

Ralph Wißgott, Unternehmensberatung Wißgott

14.30 bis 14.45 Uhr

Kaffee und Kuchen

14.45 bis 15.30 Uhr

Wohnen im Heim – welche

Herausforderungen stehen uns bevor?

Matthias Steindorf, Mitglied der Geschäftsleitung

des Paritätischen LV Sachsen

15.30 bis 16.15 Uhr

Vorstellung von Best-Practice-Beispielen

der Volkssolidarität

Claus Belaschki, Mitglied des KPZ Wohnen

16.15 bis 16.30 Uhr

Schlussbemerkungen/Moderation

Sylvia Svoboda, Sozialdienste VS Berlin gGmbH