Volkssolidarität


Bundesverband e.V.

Miteinander - Füreinander: Die sozialen Angebote der Volkssolidarität

 

Die Zahl der sozialen Dienste, Einrichtungen und Unternehmen des Verbandes ist groß. Sie wächst mit der Zahl der Menschen, die die Angebote und Dienstleistungen im Verband nutzen, und entwickelt sich entsprechend ihrer Wünsche und Bedarfe fort. 

Angebote der Familien-, Kinder- und Jugendhilfe

Durch ihre Angebote in der Familien-, Kinder- und Jugendhilfe trägt die Volkssolidarität in vielfältiger Form zur Bildung, Erziehung und Förderung von Kindern und Jugendlichen bei. Der Verband begleitet Kinder und Jugendliche in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung. Eltern und Erziehungsberechtigte erhalten Beratung und Unterstützung in Erziehungsfragen. 

Zu den Einrichtungen des Verbandes gehören Kindertagesstätten (Kinderkrippen, Kindergärten und Horte), Kinder- und Jugendheime sowie Freizeit- und Erholungseinrichtungen. Werte wie Humanität und Solidarität, die das gesamte Engagement des Verbandes prägen, aber auch Wärme und Geborgenheit werden in den Kinder- und Jugendeinrichtungen vermittelt und gelebt. 

Angebote für ältere Menschen mit Pflege- und Unterstützungsbedarfen

Ambulant Betreutes Wohnen

Die Volkssolidarität ist einer der größten Träger im Bereich ambulantes Wohnen für ältere Menschen in den ostdeutschen Bundesländern. Das Wohnen bei der Volkssolidarität gliedert sich in Einrichtungen des „Betreuten Wohnens“, „Wohnen mit Serviceangeboten“ und „Wohnen im Bestand“. Ziel ist es, den Menschen, die die Angebote nutzen, ein selbstbestimmtes, ihren individuellen Bedürfnissen entsprechendes Leben zu ermöglichen. 

Stationäre und teilstationäre Einrichtungen  

Die stationären und teilstationären Einrichtungen des Verbandes bieten Menschen, die der Pflege bedürfen, ein selbstbestimmtes Leben in Würde und größtmöglicher Selbständigkeit.  In den Pflegeheimen leben ältere Menschen, die die Begleitangebote ganztägig (vollstationär) nutzen. Die Tagespflege richtet sich an Menschen mit Pflegebedarf, die nur tagsüber eine Einrichtung besuchen möchten. Die Tagespflegestätten werden täglich oder je nach Bedarf auch nur an einzelnen Tagen besucht.  

Darüber hinaus bietet der Verband auch die Möglichkeit zur Kurzzeitpflege für Menschen, die nur eine begrenzte Zeit die vollstationäre Pflege in einer Einrichtung benötigen. Das ist zum Beispiel häufig nach einem Krankenhausaufenthalt der Fall oder wenn die bestehende häusliche Pflege für eine bestimmte Zeit nicht gewährleistet ist. 

Weitere soziale Dienste und Einrichtungen der Volkssolidarität 

Sozialstationen  

Durch die ambulanten Dienste und Sozialstationen der Volkssolidarität können Menschen trotz schwerer Erkrankung, nach einem Krankenhausaufenthalt oder bei Pflegebedarf in hohem Alter in ihrer eigenen Wohnung und somit in ihrem gewohnten Umfeld wohnen.  

Hauswirtschaftshilfe  

Die Hauswirtschaftshilfe gehört zu den traditionellen sozialen Angeboten der Volkssolidarität und ist nach wie vor wesentlicher Bestandteil unserer ambulanten Leistungsangebote. Hauswirtschaftspfleger/-innen unterstützen Menschen in ihrem vertrauten Umfeld, die zum Beispiel aufgrund ihres Gesundheitszustandes die Führung des Haushaltes nicht mehr alleine erledigen können.  

Mobiler sozialer Hilfsdienst 

Im Rahmen des mobilen sozialen Hilfsdienstes begleiten Mitarbeiter/-innen der Volkssolidarität Menschen, die Unterstützung auf dem Weg zum Arzt, zu Ämtern und Behörden, zum Einkauf oder zu Kulturveranstaltungen benötigen. 

Hausnotruf 

Der Hausnotruf ist ein 24-Stunden-Notrufsystem, das bei unerwarteten Ereignissen und in Notsituationen schnelle und umfassende Hilfe rund um die Uhr gewährleistet.

Das Hausnotrufsystem bietet Menschen mit Behinderungen, Menschen mit Pflegebedarf oder älteren Menschen die Möglichkeit in Sicherheit und Unabhängigkeit in der eigenen Wohnung zu leben.  

Mahlzeitendienste

Die Mahlzeitendienste der Volkssolidarität sind auf die speziellen Bedürfnisse unserer Kunden/-innen im stationären wie im ambulanten Bereich eingestellt. Das „Essen auf Rädern“ bietet eine regelmäßige Mittagessenversorgung in der eigenen Wohnung.  

Einrichtungen der Eingliederungshilfe 

In den Einrichtungen der Behindertenhilfe für Menschen mit seelischer und/oder geistiger Behinderung sowie in den Einrichtungen der Suchthilfe die Nutzer/-innen der Angebote der Volkssolidarität in ambulanten und stationären Wohnangeboten sowie bei Arbeit und Beschäftigung begleitet und unterstützt.  

Unterkünfte und Projekte für geflüchtete Menschen 

Die Volkssolidarität hat sich in den vergangenen zwei Jahren als verlässlicher und kompetenter Partner im Bereich Integration und Teilhabe für geflüchtete Menschen einen Namen gemacht. Über 1000 Geflüchtete wurden 2016 in Not- und Gemeinschaftsunterkünften von Fachpersonal und ehrenamtlich Engagierten der Volkssolidarität begleitet. 

Einrichtungen und Projekte der Armen- und Obdachlosenhilfe 

Die Volkssolidarität ist Träger von Einrichtungen und Projekten der Armen- und Obdachlosenhilfe. Sie betreibt sieben Suppenküchen, vier Kleiderkammern, zwei Möbellager, drei Betreuungsvereine und elf Einrichtungen für Wohnungslose.  

Sozialberatung 

Menschen mit Fragen zu sozialen und finanziellen Themen und Problemstellungen finden in den Einrichtungen unseres Verbandes durch unsere Sozialberater/-innen Rat und Unterstützung. Die Beratung ist kostenfrei. Vermittlung zu Fachberatungsstellen.