Volkssolidarität


Bundesverband e.V.

Pflege

© Anja Schäfer / Fotolia.comZweites Pflegestärkungsgesetz (PSG II)

Das Zweite Gesetz zur Stärkung der pflegerischen Versorgung und zur Änderung weiterer Vorschriften (Zweites Pflegestärkungsgesetz – PSG II) ist am 1. Januar 2016 in Kraft getreten. Das Gesetz setzt den neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff um. Damit erhalten erstmals alle Pflegedürftigen gleichberechtigten Zugang zu den Leistungen der Pflegeversicherung, unabhängig davon, ob sie von körperlichen oder psychischen Einschränkungen betroffen sind. Das Jahr 2016 dient der Vorbereitung des neuen Begutachtungsverfahrens in der Praxis und der Umstellung auf die fünf Pflegegrade sowie die neuen Leistungsbeträge bis zum 1.1.2017

 

Leistungsverbesserungen der Pflegeversicherung ab 1.1.2015 durch das Erste Pflegestärkungsgesetz (PSG I)

Am 1. Januar 2015 ist das Erste Gesetz zur Stärkung der pflegerischen Versorgung und zur Änderung weiterer Vorschriften - Erstes Pflegestärkungsgesetz (PSG I) in Kraft getreten. Dadurch gibt es Änderungen in den Leistungen der sozialen Pflege­versicherung (SGB XI). Zahlreiche Leistungen für Pflegebedürftige und ihre Angehö­rigen wurden erweitert und verbessert. Eine Übersicht über wesentliche Neuerungen für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen durch das PSG I finden Sie in der rechten Spalte unter "Publikationen & Informationen".

Das Thema Demenz betrifft sehr viele Menschen mit Pflegebedarf und bringt spezifische Besonderheiten mit sich. Die Broschüren der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. befassen sich mit verschiedensten Problemfeldern zum Thema Alzheimer und Demenz.