Volkssolidarität


Bundesverband e.V.

Aktivzentrum "Boddenhus" von Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnet

Foto: Volkssolidarität Greifswald-Ostvorpommern e.V.
Foto: Volkssolidarität Greifswald-Ostvorpommern e.V.
Eine Stunde hatte Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel am 2. Oktober 2014 Zeit, um das Aktivzentrum „Boddenhus“ der Volkssolidarität Greifswald-Ostvorpommern in Greifswald feierlich zu eröffnen. Sie lobte in ihrer Eröffnungsrede nicht nur das einzigartige Haus, das gesundes Altern ermöglicht, sondern auch die Geschäftsführerin Kerstin Winter, die die Umsetzung des Projektes mit ihrem engagierten Einsatz erst möglich machte.

Zusammen mit Kerstin Winter (im Foto links), der kleinen Paula und Oberbürgermeister Dr. Arthur König (im Foto rechts) durchschnitt die Bundeskanzlerin anschließend symbolisch das Rote Band. Nach einer Hausführung ging es weiter im Frische-Bistro. Dort eröffnete die Bundeskanzlerin den Showcooking-Bereich durch Abschmecken einer frisch zubereiteten Linsensuppe, die sie als lecker befand. Zum Abschluss des Besuchs pflanzte sie mit Matthias Lietz, Mitglied des Bundestags und Kerstin Winter den Apfelbaum "Pommerscher Krummstiel".

Aber auch nach dem Abschied der Bundeskanzlerin standen noch viele Aktivitäten für Jung und Alt auf dem Programm. Eine Hüpfburg, Kinderschminken, ein Mal- und Bastelstand und auch Torwandschießen luden zum Aktiv sein ein. Für die musikalische Begleitung sorgten die Chöre der Volkssolidarität, ein Blasorchester und Thomas Putensen mit seinem Klavier. Eine Tanzgruppe der Volkssolidarität mischte im Trubel schwungvoll mit und die Steppkes der VS-Kita aus Bandelin erheiterten mit ihren Liedern die Gäste auf dem großen Familienfest.

"Gesundes Essen, Bewegung und eine Riesenportion Lebensfreude für Jung und Alt ist das Wohlfühlrezept des" Boddenhus", erklärt Kerstin Winter. "Auch zur feierlichen Eröffnung war das zu spüren. Und wer bis jetzt noch nicht hereingeschaut hat, ist herzlich eingeladen." Vielleicht sogar als glücklicher Finder eines Kaffee-Gutscheins? Diese waren nämlich an die 150 Luftballons gebunden, die Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel zusammen mit den circa 1.000 Gästen in die Lüfte steigen ließ.

Text & Foto: Volkssolidarität Greifswald-Ostvorpommern e.V.