Volkssolidarität


Berliner Volkssolidarität

Jubiläum und neuer Name: Haus Am Auwald

Sozialdienste der Volkssolidarität taufen ihr drittes Seniorenheim um

Großer Bahnhof im Seniorenheim der Volkssolidarität Marzahn am Buckower Ring 62. Die Einrichtung feiert ihr 30-jähriges Bestehen und gibt sich zu diesem Anlass einen Namen: Seniorenheim Haus Am Auwald.

weiterlesen

Achtung vor falschen Spendensammlern

Volkssolidarität sammelt nur im März und April

Uns erreicht die Nachricht, dass in Berlin derzeit mehrere Personen, offenbar sowohl Männer als auch Frauen, unterwegs sind und im Auftrag der Volkssolidarität Berlin um Spenden bitten. Diese Personen haben gefälschte Mitgliederausweise und Sammellisten bei sich und gehen von Wohnungstür zu Wohnungstür oder in Senioreneinrichtungen. Die Volkssolidarität Berlin sammelt nur im März und April im Rahmen ihrer Spendenaktion Spenden. Diese Personen sind nicht in unserem Auftrag unterwegs. Geben Sieihnen bitte kein Geld. Unsere nächste Spendensammlung findet wieder turnusgemäß ab dem 1. März 2018 statt.

Drei Tenöre gratulieren zum Geburtstag

Ausverkauftes Konzert zum 72. Jahrestag der Volkssolidarität in der Philharmonie

Für Gänsehaut sorgen gleich drei Tenöre beim ausverkauften Konzert der Berliner Volkssolidarität anlässlich des 72. Geburtstages des Verbandes in der Philharmonie. In einer kurzen Begrüßungsrede betonte die Landesvorsitzende Heidi Knake-Werner die heute mehr denn je besondere Rolle der Volkssolidarität für ein gelebtes Miteinander und Füreinander in unserer Stadt und würdigte ausdrücklich unser ehrenamtliches Engagement für den Zusammenhalt in der Gesellschaft.

weiterlesen

Ingeborg Simon mit Berliner Landesorden geehrt

Regierender Bürgermeister Michael Müller würdigt besondere Verdienste ehrenamtlich Engagierter zum Wohle unserer Stadt

Für besondere Verdienste um das Land Berlin wird Ingeborg Simon vom Regierenden Bürgermeister Michael Müller mit dem Verdienstorden des Landes Berlin geehrt. Die stellvertretende Vorsitzende der Berliner Volkssolidarität ist eine von insgesamt elf Bürgerinnen und Bürger, die sich im besonderen Maße um Berlin verdient gemacht haben und deshalb am 1. Oktober 2017 im Großen Festsaal des Roten Rathauses mit dieser herausragenden Ehrung ausgezeichnet wurden.

weiterlesen

Mit dem "Kienbär" geehrt

Auszeichnung für den Einsatzleiter des Sicherheitsdienstes in unserer Notunterkunft "Brebacher Weg"

Der „Kienbär“ ist ein Preis für Väter aus Marzahn-Hellersdorf, mit dem Männer geehrt werden, die sich in besonderer Weise für Kinder einsetzen. Dabei ist nicht von Bedeutung, ob es sich um die biologischen Väter handelt, vielmehr ist eine kinderfreundliche und -unterstützende Einstellung wichtig. Eine Person mit einer solchen Haltung arbeitet als Einsatzleiter des Sicherheitsdiensts „Kötter Security“ in unserer Notunterkunft im Brebacher Weg: Peter Bigall. Von Beginn an war es ihm nach eigener Aussage ein wichtiges Anliegen, den geflüchteten Kindern, die auf ihrer Flucht schlimme Erfahrungen machen mussten, ein sicheres Zuhause zu schaffen. Für viele ist er so zu einer wichtigen Vertrauensperson geworden.

weiterlesen

Herbstfest der Volkssolidarität Treptow-Köpenick

Fröhliches Fest mit Marzipantorte und viel Wissenswertem

Ein gut besuchtes Herbstfest des Bezirksverbandes Treptow-Köpenick fand zum ersten Mal in dieser Form in der schmucken Wohnanlage der Berliner Volkssolidarität in der Mahlsdorfer Straße 94 statt. Die Idee des Bezirksvorstandes war es, mit einer öffentlichkeitswirksamen Veranstaltung alle Einrichtungen des Verbandes aus dem Großbezirk zu präsentieren und gemeinsam zu feiern. Aus diesem Anlass gab es auch eine riesige VS-Marzipantorte, die von Landesgeschäftsführer André Lossin (Foto links) und den Bezirksvorsitzenden Thomas Fritsche angeschnitten wurde.

weiterlesen