Volkssolidarität


Berliner Volkssolidarität
Unterkunft für Geflüchtete in der Bornitzstraße. Foto: Mario Zeidler

Bessere Wohnbedingungen in sanierter Unterkunft

Unterkunft für Geflüchtete in der Bornitzstraße übernahm Bewohner

Die Unterkunft für Geflüchtete der Berliner Volkssolidarität in der Lichtenberger Bornitzstraße hat einen Großteil der Bewohnerinnen und Bewohner aus der Notunterkunft an der Ruschestraße übernommen, die eine der größten ihrer Art in Berlin war und nun geschlossen wird. Für alle Betroffenen wrid sich dadurch die Wohnsituation deutlich verbessern. Vor allem viele Familien mit Kindern freuen sich über den Umzug in die nahe gelegene und sanierte Unterkunft an der Bornitzstraße. Die Einrichtung ist eine von drei Unterkünften für Geflüchtete, die von der Volkssolidarität betrieben werden und beherbergt knapp 400 Menschen.