Volkssolidarität


Berliner Volkssolidarität

Das Seniorenheim in Marzahn

Vertrauen, Zuwendung und menschliche Nähe bestimmen den täglichen Umgang unserer Mitarbeiter mit den Bewohnern. Um auch in schwierigen Zeiten ein Höchstmaß an seelischem Wohlbefinden zu erreichen, gehen wir jederzeit persönlich auf die individuellen Bedürfnisse der Bewohner ein.

Unser Seniorenheim bietet 126 Bewohnern in modernen Ein- und Zweibettzimmern ein liebevolles Zuhause. Für bis zu 31 psychisch behinderte Menschen besteht die Möglichkeit der Unterbringung in Wohngruppen.

Aufenthalts- und Speiseräume sowie eine Ergotherapie und moderne Pflegebäder auf jeder Etage bieten Möglichkeiten einer individuellen Pflege und Betreuung.

 

 


Alle Zimmer verfügen über:

  • einen Schwesternruf
  • einen Fernsehanschluss
  • einen Telefonanschluss
  • eine Sanitärzelle
  • einen kleinen Flur
  • einen Balkon

 

Selbstverständlich können unsere Bewohner ihr Zimmer mit den eigenen Möbeln ausstatten, auf Wunsch stehen auch Hausmöbel zur Verfügung.
Unsere eigene Küche bietet täglich Wahlessen inklusive Schonkost und Diät und wird jedem Geschmack und Appetit gerecht.
Die Haltung von kleineren Haustieren ist nach Absprache möglich.
Eine Cafeteria sowie ein großer und liebevoll gepflegter Garten laden zum gemütlichen Verweilen ein.
Zur individuellen Freizeitgestaltung steht unseren Bewohnern ein Clubraum zur Verfügung. Sie können sich auch gerne einen Frisör oder eine Fußpflege zum Verwöhnen ins Haus kommen lassen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauses stehen für weitere Auskünfte selbstverständlich zur Verfügung. Eine Hausbesichtigung ist jederzeit möglich.

weiterlesen

Weltfrauentag 2017 ...

selbstverständlich auch bei den Seniorinnen im Seniorenheim Buckower Ring

Brauchen wir einen Weltfrauentag? Diese Frage muss man eindeutig mit JA beantworten, auch und besonders nach der heutigen Veranstaltung am 08.03.2017 in unserem Speisesaal.

Die Rechte der Frauen wurden viele Jahrtausende unterdrückt, Frauen wurden lange nicht den Männern gleichgestellt, werden auch heute noch in vielen Ländern benachteiligt. In diesem Land bekommen die Frauen oft weniger Lohn und Gehalt für gleiche Arbeit, wie sie die Männer verrichten. In den Vorständen großer Aktiengesellschaften sind Männer deutlich in der Mehrheit, auch in den Aufsichtsgremien.

Der griechische Philosoph Sokrates, der etwa 400 Jahre vor Christus lebte und lehrte, kam zu der Erkenntnis: Eine Frau, gleichgestellt, wird überlegen.

Dies dokumentiert das Wertvolle an den Frauen.

weiterlesen

Was ist los bei uns?

 

„Wir feiern Winterfest“ unter diesem Motto trafen sich am 22.02.2017 unsere Bewohner mit ihren Gästen im Speisesaal und feierten gemeinsam mit den Mitarbeitern ihr Winterfest 2017.

Zum Auftakt stärkten wir uns bei warmen Apfelstrudel mit Vanillesoße. Später wurde das Tanzbein zu den Melodien, gesungen von Ogi Live, geschwungen.
Schlager die man nie vergisst … regten zum Mitsingen, Mitschunkeln und Tanzen ein.
Zur Stärkung des Kreislaufs wurde dann am Nachmittag ein leckerer warmer Obst- Punsch serviert. Für den kulinarischen Höhepunkt sorgte das Küchenteam um unseren neuen Küchenleiter Herrn Borgmann.

Unser Winterfest war ein unvergessliches Erlebnis, dass die Lebensfreude und Gemeinsamkeit spüren lies und das „Vergangene" mit dem „Jetzt" verbindet und das Erinnern mit dem „Heute" erleben lässt.



weiterlesen

Der Bewohnerbeirat stellt sich vor!

Am Montag den 30. Januar 2017 fand im Seniorenheim Buckower Ring die Bewohnerbeiratswahl statt.
Gewählt wurden die Bewohnerinnen Frau Kloß, Frau Kwietschinsky, Frau Rietdorff und die Bewohner Herr Düwel, Herr Ruffani.

Aus ihrer Mitte hat der Bewohnerbeirat dann Herrn Ruffani zum Vorsitzenden gewählt. Als Ersatzkandidat wurde Frau Warnerst (Angehörige) bestimmt.
Alle zwei Jahre ist eine Neuwahl vorgesehen, mit der die Rechte der Bewohnerinnen und Bewohner gestärkt werden sollen. Der Bewohnerbeirat ist das Sprachrohr der im Haus lebenden Senioren. Die Mitglieder des Beirates treffen sich regelmäßig zu einer Sitzung, in der unterschiedliche Themen behandelt werden. Es geht hier in der Regel um "Alltägliches" wie z.B. das Essen oder die Wäsche, ebenso wie die Gestaltung von Aktivitäten und Festivitäten.

Herzlichen Glückwunsch an den Bewohnerbeirat von allen Bewohnern, Angehörigen, Mitarbeitern und Gästen des Hauses.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

weiterlesen