Volkssolidarität


Foto: T. Gräser

Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Sozial- und Wohlfahrtsverbandes Volkssolidarität!

Die Volkssolidarität wurde im Oktober 1945 im Osten Deutschlands gegründet mit dem Anliegen, soziale Not und Elend nach dem Ende des Krieges zu lindern. Seitdem ist der Grundwert Solidarität Leitmotiv des Wirkens des Verbandes. Die Volkssolidarität hat eine lange Tradition des sozialen Engagements für ältere Menschen, chronisch Kranke, Pflegebedürftige, sozial Benachteiligte sowie für Kinder und Jugendliche.

weiterlesen

Sozialpolitische Forderungen und Austausch zur Verbandsarbeit

Bundesdelegiertenversammlung 2016 der Volkssolidarität

Fotos: T. Gräser
Fotos: T. Gräser
Rückschau und Ausblick standen im Mittelpunkt der Bundesdelegiertenversammlung der Volkssolidarität am 30. September 2016 in Potsdam. 94 Delegierte vertraten die Verbandsgliederungen im Potsdamer Kongresshotel am Luftschiffhafen. Hinzu kamen etwa 40 Gäste, darunter Dr. Joachim Rock vom Paritätischen Wohlfahrtsverband und Dr. Reinhold Thiede, Bereichsleiter der Deutschen Rentenversicherung (Bund).

weiterlesen

Gegen Fremdenfeindlichkeit, Menschenhass und Gewalt

Erklärung der Bundesdelegiertenversammlung der Volkssolidarität 2016

Angesichts der aktuellen politischen Entwicklungen in unserem Land wenden wir uns an alle Mitglieder unseres Verbandes, seine Partner und Unterstützer. Wir bekennen uns zu den humanistischen und demokratischen Werten des Grundgesetzes. Wir treten gemeinsam mit vielen demokratischen Organisationen für ein solidarisches Miteinander und Füreinander ein. Wir appellieren an alle Verantwortlichen in den demokratischen Parteien, in Gewerkschaften und in den Sozial- und Wohlfahrtsverbänden, sich gemeinsam entschieden gegen Fremdenfeindlichkeit, Menschenhass und Gewalt einzusetzen.

weiterlesen

Rente muss Lebensstandard im Alter sichern

Bundesdelegiertenversammlung beschloss "Rentenpolitische Leitlinien der Volkssolidarität"

Die Gesetzliche Rentenversicherung (GRV) müsse gestärkt und weiterentwickelt werden, fordert der Sozial- und Wohlfahrtsverband Volkssolidarität. Die Rentenversicherung müsse wieder ihrer originären Funktion, den Lebensstandard im Alter zu sichern, gerecht werden können. Das gehört zu den „Rentenpolitischen Leitlinien der Volkssolidarität“, deren Kurzfassung die Bundesdelegiertenversammlung des Verbandes am 30. September in Potsdam beschloss. Nur so könne wirksam drohender Altersarmut entgegengewirkt werden. Die Gesetzliche Rentenversicherung müsse zu einer Erwerbstätigenversicherung ausgebaut werden.

weiterlesen

320.000 gegen CETA und TTIP, für fairen Welthandel

Großdemos in sieben Städten – Volkssolidarität in Berlin und Leipzig dabei

Fotos: T. Gräser
Fotos: T. Gräser
„Solch ein Gewimmel möcht' ich sehn, Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn.“ Dieses Zitat aus Goethes „Faust“ ist an einem Haus in der Berliner Karl-Marx-Allee kurz vor dem Strausberger Platz in Stein gemeißelt. Gleich daneben stand am 17. September die Bühne der Großdemonstration in der Hauptstadt gegen CETA und TTIP. Einen passenderen Kommentar hätte es für die 70.000 Protestierenden, die gekommen waren, nicht geben können. Bundesweit sollen sich 320.000 Menschen beteiligt haben.

weiterlesen

Stellungnahme zum Entwurf für ein "Flexirentengesetz"

Der Bundesverband der Volkssolidarität hat im August eine Stellungnahme zum Referentenentwurf (Formulierungshilfe vom 18.07.2016) des
Bundesministeriums für Arbeit und Soziales für ein Gesetz zur Flexibilisierung
des Übergangs vom Erwerbsleben in den Ruhestand und zur Stärkung von
Prävention und Rehabilitation im Erwerbsleben (Flexirentengesetz) an das zuständige Ministerium übermittelt.

weiterlesen

Wer für soziale Gerechtigkeit streitet, setzt sich für Frieden ein

Zum Weltfriedenstag 2016

Bild: H. S.
Bild: H. S.
„Frieden ist das höchste menschliche Gut. Sich dafür einzusetzen, dass er geschaffen und erhalten wird, das ist seit über 70 Jahren für alle in der Volkssolidarität Engagierten Verpflichtung und Anliegen.“ Das erklärte der Präsident der Volkssolidarität, Dr. Wolfram Friedersdorff, aus Anlass des Weltfriedenstages am 1. September 2016.

weiterlesen

Zehn Jahre gelebte Solidarität in Ratingen

Ortsgruppe Ratingen feierte zehnjähriges Bestehen

Fotos: Hanna Eggerath
Fotos: Hanna Eggerath
Am 1. August 2006 wurde die Ortsgruppe Ratingen der Volkssolidarität gegründet. Das war Anlass, am 6. August 2016 im Museum der Stadt Ratingen (Nordrhein-Westfalen) eine kleine Feier zum 10jährigen Bestehen der Gruppe zu veranstalten. Gabi Evers, Vorsitzende der Volkssolidarität Ratingen, konnte fast 90 Besucherinnen und Besucher begrüßen.

weiterlesen

Volkssolidarität beim internationalem Sommercamp

Delegation aus dem Elbtalkreis in Frankreich

Eine kleine Gruppe der Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen war im Juli für zwei Wochen zum internationalen Sommercamp nach Frankreich gereist. Der Kreisverband stellte dieses Jahr die deutsche Delegation bei diesem interkulturellen Ferienlager in den Vogesen. Der Bundesverband der Volkssolidarität entsandte die sieben Kinder und zwei Betreuer zu dem Treffen vom 18. bis 29. Juli, das die französische Partnerorganisation Secour Populaire Français organisierte. Gemeinsam mit 60 Kindern aus fünf anderen Nationen gab es für die jungen Sachsen allerhand zu erleben.

weiterlesen

Rentenangleichung für Koalition "nicht vorrangig"

Die Bundesregierung stehe zwar zu ihrer Verpflichtung, das Rentenrecht anzugleichen, aber die Angleichung des Rentenwertes Ost sei "nicht unter den vorrangigen Finanzbedarf gestellt". Das erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel auf ihrer Pressekonferenz am 28. Juli 2016 in Berlin. Damit unterstützte sie die Position des Bundesfinanzministeriums, das laut eines Berichtes der Sächsischen Zeitung vom 28. Juli 2016 einen Gesetzentwurf für eine Rentenangleichung bis 2020 stoppte.

weiterlesen